Mesquer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mesquer
Mesker
Mesquer (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Pays de la Loire
Département (Nr.) Loire-Atlantique (44)
Arrondissement Saint-Nazaire
Kanton Guérande
Gemeindeverband Presqu’île de Guérande Atlantique
Koordinaten 47° 24′ N, 2° 28′ WKoordinaten: 47° 24′ N, 2° 28′ W
Höhe 0–34 m
Fläche 16,84 km²
Einwohner 2.039 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 121 Einw./km²
Postleitzahl 44420
INSEE-Code
Website https://www.mesquer-quimiac.fr/

Mesquer (bretonisch Mesker; Gallo: Messqér) ist eine französische Gemeinde mit 2.039 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire. Mesquer gehört zum Arrondissement Saint-Nazaire und zum Kanton Guérande. Die Einwohner werden Mesquerais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mesquer liegt an der Atlantikküste (Golf von Biskaya) auf der Halbinsel von Guérande mit zahlreichen Salzwiesen (Marais). Umgeben wird Mesquer von den Nachbargemeinden Assérac im Norden und Nordosten (auf der gegenüberliegenden Seite des Marais Salants), Saint-Molf im Osten, La Turballe im Süden sowie Piriac-sur-Mer im Südwesten.

Zur Gemeinde gehört auch der größere Ortsteil Quimiac. Die Gemeinde wird daher teilweise auch mit der Bezeichnung Mesquer-Quimiac benannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 1034 1019 1015 1201 1372 1473 1658 1941
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Notre-Dame in Kercabellec
  • Kirche Notre-Dame
  • Kapelle Notre-Dame in Kercabellec aus dem Jahre 1949
  • Kapelle Saint-Louis

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Loire-Atlantique. Flohic Editions, Band 1, Charenton-le-Pont 1999, ISBN 2-84234-040-X, S. 434–437.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mesquer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien