Messerbalken (Heckenschnitt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Messerbalken für Heckenschnitt

Der Heckentrimmer ist ein vertikal aufgehängter Balkenmäher. Der Hecken-, Strauch- oder Baumschnitt mittels dieser Arbeitsmaschine oder Anbaugerätes ist eine zeitsparende Methode ohne Einsatz von Hilfskräften[1]. Der Messerbalken und Heckentrimmer wird vorwiegend im Obstbau und Garten-Landschaftbau eingesetzt[2].

Aufbau und Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Heckentrimmer schneidet mittels zweier flach angeordneten Messerreihen das Schnittgut. Beide Messerreihen besitzen segmentierte Wechselmesser. Die Antriebsleistung wird über eine Hydropumpe und Hydromotor von der Zapfwelle eines Trägerfahrzeuges bereitgestellt. Durch den geraden schnellen Schnitt werden die Obstkulturen optimal geschnitten jedoch für die Wachstumsfunktion des Obstbaumes nicht optimal. Daher ist diese Option gerade im Tafelobstbau vorzufinden, weil die Baumspindel smal gehalten wird und jeder Saison das einjährige Holz auf das mehrjährige zurückgeschnitten wird. Ferner erleichtert es, dass andere Sondermaschinen wie beispielsweise eine Entlaubungsmaschine besser an die Kultur herangeführt werden kann[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.youtube.com/watch?v=VYOhSP_brYQ Youtube-Video zur Funktionsweise
  2. https://www.poma-online.de/Mit-maschinellem-Schnitt-zum-Erfolg,QUlEPTY1MDg2ODcmTUlEPTczNjk4.html Magazin für Profiobstbau
  3. https://www.badische-bauern-zeitung.de/maschinenschnitt-hat-nicht-nur-vorteile Badische Bauernzeitung 17.02.2014