Messier 25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Offener Sternhaufen
Messier 25
Messier object 025.jpg
Sternbild Schütze
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 18h 31.7m [1]
Deklination −19° 07′ [1]
Erscheinungsbild
Klassi­fikation I,2,p (Trumpler),
d (Shapley) [2]
Helligkeit (visuell) 4,6 mag [1]
Helligkeit (B-Band) 5,29 mag [1]
Winkel­ausdehnung 32' [2]
Veränder­liche Sterne U Sgr
Physikalische Daten
Rotverschiebung −6 ⋅ 10−6 [1]
Radial­geschwindigkeit −1,81 km/s [1]
Entfernung [2] 2100 Lj
(650 pc)
Durchmesser 19 Lj [2]
Alter 90 Mio. Jahre [2]
Geschichte
Entdeckt von Chéseaux
Entdeckungszeit 1745
Katalogbezeichnungen
 M 25 • IC 4725 • C 1828-192 • Mel 204 • Cr 382 • Lund 839 • ESO 591-SC6 •
Aladin previewer

Messier 25 (M25, auch als IC 4725 bezeichnet) ist einer der fünf hellsten offener Sternhaufen im Sommersternbild Schütze (Sagittarius). Er hat eine Helligkeit von +4,6 mag und eine Winkelausdehnung von 32'.

Einige Grad westlich liegt – fast im Zentrum der Milchstraße – die kleine Sagittariuswolke (M24) und der mit M25 vergleichbare Sternhaufen Messier 23.

Siehe auch: Messier-Katalog

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d SIMBAD
  2. a b c d e Messier 25 bei SEDS