Messimy-sur-Saône

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Messimy-sur-Saône
Messimy-sur-Saône (Frankreich)
Messimy-sur-Saône
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Kanton Villars-les-Dombes
Gemeindeverband Val de Saône Centre
Koordinaten 46° 3′ N, 4° 46′ OKoordinaten: 46° 3′ N, 4° 46′ O
Höhe 168–226 m
Fläche 5,95 km2
Einwohner 1.218 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 205 Einw./km2
Postleitzahl 01480
INSEE-Code
Website www.messimysursaone.fr

Messimy-sur-Saône ist eine französische Gemeinde mit 1.218 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Bourg-en-Bresse und zum Kanton Villars-les-Dombes (bis 2015: Kanton Saint-Trivier-sur-Moignans). Die Einwohner werden Messimiens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Messimy-sur-Saône liegt etwa 28 Kilometer nordnordwestlich von Lyon an der Saône. Umgeben wird Messimy-sur-Saône von den Nachbargemeinden Lurcy im Norden und Nordosten, Chaleins im Osten und Südosten, Fareins im Süden sowie Saint-Georges-de-Reneins im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 352 346 401 619 827 931 1.100 1.218
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche aus dem 14. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Montbrian, seit 1989 Monument historique
  • Schloss Messimy

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Messimy-sur-Saône – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien