Metabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Metabowerke GmbH

Rechtsform GmbH
Gründung 1924
Sitz Nürtingen, Baden-Württemberg
Leitung Henning Jansen[1]
Mitarbeiterzahl 2.000 (2019)[2]
Umsatz 594 Mio. EUR (2020)[3]
Branche Elektrowerkzeughersteller
Website www.metabo.com

Die Metabowerke GmbH mit Stammsitz im baden-württembergischen Nürtingen ist ein Hersteller von Elektrowerkzeugen. Seit 2017 gehört Metabo dem Investor Kohlberg Kravis Roberts & Co.[4][5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Metabo Katalog 1930

Das Unternehmen wurde als Schnizler GmbH in den 1920er-Jahren gegründet. Der spätere Firmenname leitet sich aus „Metallbohrdreher“ ab und ist der frühere Markenname der Handbohrmaschinen.[6] Im Zweiten Weltkrieg mussten 16 Zwangsarbeiterinnen für metabo arbeiten,[7] darunter Frauen aus Polen.[8] Im Spätherbst 1945 brannte das im Krieg nur unwesentlich beschädigte Werk zu 75 Prozent ab und wurde bis 1948 wieder aufgebaut.

1999 begann die Metabogruppe sich neu zu formieren, die Firma Elektra Beckum in Meppen wurde übernommen. 2004 ordnete Metabo seine Produktionswerke neu, das Werk in Shanghai wurde eröffnet.[9] 2006 ging Elektra Beckum vollständig in Metabo auf. 2010 war mit dem Verkauf des Werkes in Meppen die Neuordnung der Produktionsstätten abgeschlossen.[10]

Das Unternehmen heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luftaufnahme Metabo Hauptstandort in Nürtingen, 2013

Nach der Phase der Umstrukturierung etwa 2010 war Metabo bestrebt, sich auf die Kernzielgruppen Metallhandwerk und -industrie sowie Bauhandwerk und Renovierung zu konzentrieren.[11]

Metabo befand sich bis November 2015 im Mehrheitsbesitz des französischen Private-Equity-Fonds Chequers Capital, nachdem die Gründerfamilien 2012 ihre Anteile verkauft hatten.[12] Im November 2015 wurde Metabo an den japanischen Konzern Hitachi Koki verkauft.[13] Ein Jahr später erfolgte dessen Verkauf an den Investor Kohlberg Kravis Roberts & Co. Von 2019 bis Juni 2021 war der Vorstandsvorsitzende Horst Garbrecht auch Europa-Verantwortlicher der Koki-Holdings.[14][15][1]

Das Unternehmen hat im Jahr 2018 einen Umsatz von 493 Millionen Euro, 2020 594 Millionen Euro erwirtschaftet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Metabo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b https://www.werkzeugforum.de/horst-w-garbrecht-verlaesst-metabo, abgerufen am 11. Juli 2021.
  2. Portrait und Historie. In: metabo.com. Abgerufen am 23. Juni 2019.
  3. a b Presse. In: metabo.com. Abgerufen am 14. April 2021.
  4. https://www.kkr.com/businesses/kkr-portfolio, abgerufen am 11. Juli 2021.
  5. kunststoffweb.de vom 25. März 2017, Metabo: Investor KKR übernimmt Gerätesparte von Hitachi Koki, abgerufen am 11. Juli 2021.
  6. Schnizler GmbH: „Alleinherstellerin der Metabo Werkzeuge und Maschinen“ Handbohrmaschinen im Katalog von 1930 (Seiten 3–10)
  7. Nürtinger Stattzeitung. (Nicht mehr online verfügbar.) 31. Mai 2017, ehemals im Original; abgerufen am 19. Juli 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/www.nuertinger-stattzeitung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  8. Jürgen Veit: Das leidvolle Leben der Genowefa Beck. In: Stuttgarter Nachrichten. 25. Mai 2018, abgerufen am 19. Juli 2019.
  9. Eröffnung des Metabo Werks in Shanghai (Memento des Originals vom 16. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.metabo.de
  10. Geschichte der Firma Metabo: Historie (Memento vom 16. Januar 2014 im Internet Archive)
  11. Strategiewechsel (Memento vom 30. März 2014 im Internet Archive) aus BM online 2/2011
  12. FINANCE-Magazin vom 30. Juni 2012
  13. Werkzeughersteller Metabo wird japanisch, FAZ, 13. November 2015
  14. Elektronischer Bundesanzeiger, 19. April 2010, Veränderungen
  15. https://www.metabo.com/de/de/info/aktuell/presse/horst-w-garbrecht-wird-europa-verantwortlicher-von-koki-holdings, abgerufen am 11. Juli 2021.

Koordinaten: 48° 36′ 58″ N, 9° 20′ 34″ O