Metaloplastika Šabac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Metaloplastika
Voller Name Rukometni klub Metaloplastika
Gegründet 1958
Vereinsfarben blau-weiß
Halle Gimnazija-Halle & Zorka-Halle, Šabac
Plätze 1.500 & 3.000
Präsident SerbienSerbien Slobodan Mirković
Trainer SerbienSerbien Slavko Novaković
Liga 1. Serbische Liga
SEHA-Liga
2018/19
Rang 2. Platz
Website rkmetaloplastika.com
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Meister

1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988
Pokal
1980, 1983, 1984, 1986, 2016

International Europapokal der Landesmeister

1985, 1986

RK Metaloplastika (vollständiger offizieller Name auf serbisch: Рукометни клуб Металопластика, Rukometni Klub Metaloplastika), auch als Metaloplastika Šabac bekannt, ist ein serbischer Handballverein aus Šabac. Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte war der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1985 und 1986.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 1958 gegründet und gewann 1980 erstmals den jugoslawischen Pokal. Bis 1988 gewann Metaloplastika sieben Meistertitel in Folge. Von 1983, 1984 und 1986 wiederholte der Verein den Pokalsieg und gewann so dreimal in vier Jahren das Double. 1986 wurde dieses, mit dem Gewinn des Europapokals der Landesmeister, zum Triple erweitert. 1985 gewann der Verein bereits erstmals den Europapokal der Landesmeister. Der Kern der Mannschaft war auch das Gerüst der jugoslawischen Nationalmannschaft, welche 1984 den Olympiasieg errang und 1986 Weltmeister wurde.

Heute spielt der Verein in der ersten serbischen Liga, gehört aber nicht zu den Spitzenteams. Mit Vukašin Rajković gelang einem Metaloplastika-Spieler der Sprung in die Handball-Bundesliga. Er wechselte in der Saison 2005/06 zu Frisch Auf Göppingen.

In der Saison 2011/12 nimmt Metaloplastika an der erstmals ausgespielten supranationalen SEHA-Liga teil. Da die serbischen Vereine im Gegensatz zu den Vereinen der anderen Teilnehmerländer nicht von der nationalen Liga freigestellt wurden, muss die Mannschaft eine wahre Marathonsaison mit 30 Spielen in Serbien und mindestens 22 Spielen in der SEHA-Liga absolvieren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterschaften - 7

  • Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawischer Meister:
    • (7): 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988

Pokalsiege - 5

  • Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawischer Pokalsieger :
    • (4): 1980, 1983, 1984, 1986
  • SerbienSerbien Serbischer Pokalsieger:
    • (1): 2016

International - 2

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]