Mezilečí

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mezilečí
Wappen von ????
Mezilečí (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Královéhradecký kraj
Bezirk: Náchod
Fläche: 520 ha
Geographische Lage: 50° 28′ N, 15° 58′ OKoordinaten: 50° 27′ 46″ N, 15° 58′ 29″ O
Höhe: 417 m n.m.
Einwohner: 140 (1. Jan. 2017)[1]
Postleitzahl: 552 05
Verkehr
Straße: HořičkyLibňatov
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Jaroslav Pácalt (Stand: 2007)
Adresse: Mezilečí 49
552 05 Hořičky
Gemeindenummer: 574236
Website: www.mezileci.cz

Mezilečí (deutsch Mesletsch) ist eine Gemeinde im Okres Náchod in Tschechien. Der Ort befindet sich acht Kilometer nordwestlich der Stadt Česká Skalice.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mezilečí liegt im Tal des Baches Válovický potok, der bei Velký Třebešov in die Aupa mündet. Nachbarorte sind Křižanov (Kreuzhöfner) und Libňatov im Norden, Mečov (Metschow) im Nordosten, Litoboř und Slatina im Osten, Hořičky und Světlá (Lichten) im Südosten, Chavlkovice im Süden und Brzice im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle

Mezilečí wurde 1495 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte damals zur Herrschaft Smiřice. 1871 verkaufte der damalige Inhaber der Herrschaft, der Reichenberger Textilfabrikant Franz von Liebieg, Mezleč, wie der Ort damals noch hieß, für 80.000 Gulden an den Prinzen Wilhelm zu Schaumburg-Lippe, dem die benachbarte Herrschaft Nachod gehörte.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Mezilečí gehört der Ortsteil Posadov (Posadow).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mezilečí – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2017 (PDF; 371 KiB)