Miami-Dade Expressway Authority

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami-Dade Expressway Authority
— MDX —
Bestehen seit 1994
Hauptsitz Miami
Website http://www.mdxway.com

Die Miami-Dade Expressway Authority (MDX) ist eine im Dezember 1994 gegründete Behörde des US-Bundesstaates Florida. Seit 1997 betreibt und unterhält sie fünf Schnellstraßen im Miami-Dade County, die zuvor im Besitz des Florida Department of Transportation (FDOT) waren.

Zum Unterhalt der Straßen und auch der ganzen Behörde werden an jeder der fünf Straßen auf ganzer Länge oder einzelnen Abschnitten Mautgebühren erhoben. Seit 2010 geschieht dies an drei der fünf Straßen rein elektronisch über das Mautsystem SunPass. Fahrzeuge ohne Transponder werden zur Gebührenabrechnung über das Autokennzeichen erfasst. Bis Ende 2013 werden alle Straßen auf diese Methode umgestellt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chardy, Alfonso. "Cash Tolls on Miami-Dade Expressways Will Soon Be Electronic". Miami Herald, 23. März 2010. Abgerufen am 23. April 2010