Miami Matadors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miami Matadors
Logo der Miami Matadors
Gründung 1998
Auflösung 1999
Geschichte Louisville River Frogs
1995–1998
Miami Matadors
1998–1999
Stadion Miami Arena
Germain Arena
Standort Miami, Florida
Teamfarben schwarz, gold, weiß
Liga East Coast Hockey League
Kooperationen Florida Panthers (NHL)
Kelly Cups keine

Die Miami Matadors waren eine US-amerikanische Eishockeymannschaft aus Miami, Florida. Das Team spielte in der Saison 1998/99 in der East Coast Hockey League.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Louisville River Frogs aus der East Coast Hockey League wurden drei Jahre nach ihrer Gründung im Anschluss an die Saison 1997/98 nach Miami, Florida, umgesiedelt und in Miami Matadors umbenannt. Dort wurde das Franchise ein Farmteam der Florida Panthers aus der National Hockey League. Die Matadors spielten während ihrer einzigen Spielzeit, der Saison 1998/99, in der sie als siebter der Southeast Division die Playoffs um den Kelly Cup verpassten, in der deutlich überdemensionierten Miami Arena. Da diese eine Zuschauerkapazität von 14.823 hatte, beschloss das Management der Matadors bei Heimspielen nur den Unterrang zu öffnen, was die Kapazität auf 6.351 Zuschauer verringerte. Doch auch mit der verringerten Kapazität war nicht ein einziges Heimspiel der gesamten Saison ausverkauft. Daher entschloss man sich die letzten beiden Heimspiele in der Germain Arena in Estero, Florida, auszutragen.

Nachdem das Franchise zwei Jahre inaktiv war, verkauften die ehemaligen Besitzer die ECHL-Lizenz an die Cincinnati Cyclones aus der aufgelösten International Hockey League.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1998/99 70 28 32 10 66 208 266 7., Southeast nicht qualifiziert

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 70 KanadaKanada Chris Rowland, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Flynn
Tore: 28 KanadaKanada Greg Clancy
Assists: 50 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Flynn
Punkte: 70 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Flynn
Strafminuten: 264 KanadaKanada Chris Rowland

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]