Miami University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo
Glockenturm
Harrison Hall
Footballstadion

Die Miami University ist eine staatliche Universität in Oxford, Ohio im Südwesten des US-Bundesstaats Ohio, etwa 50 km nordwestlich von Cincinnati gelegen. Gegründet 1809, ist sie die älteste Universität westlich der Allegheny Mountains und die siebt-älteste staatliche Hochschule der USA. Sie gehört zu den besten staatlichen Hochschulen, eine sogenannte Public Ivy. Derzeit sind 23.100 Studenten immatrikuliert.

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Universität ist auf vier Standorte verteilt. Neben dem Hauptcampus in Oxford gibt es einen Campus in Hamilton, einen in Middletown, sowie den John E. Dolibois European Campus in Differdingen (Luxemburg).

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingenieurwissenschaften und Allied Professions
  • Künste und Wissenschaften
  • Schöne Künste
  • Wirtschaftswissenschaften (Richard T. Farmer School of Business)
  • Graduate School

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sportteams der Miami University sind die RedHawks. Die Universität ist Mitglied der Mid-American Conference. Das Eishockeyteam spielt in der National Collegiate Hockey Conference.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miami University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 39° 30′ 42,9″ N, 84° 44′ 4,8″ W