Michael Arlt (Gitarrist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Arlt (* 1. Juli 1960 in Bünde) ist ein deutscher Gitarrist des Modern Jazz.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arlt studierte 1984 am Berklee College of Music, um seine Studien von 1985 bis 1989 am Amsterdamer Konservatorium fortzusetzen. Auf Tourneen und Festivals arbeitete er seit 1986 mit Roman Schwaller, Leszek Zadlo, Jerry Granelli, Sigi Busch, später auch mit Paquito D’Rivera, Herbert Joos und Luciano Biondini. Er gründete ein eigenes Trio und die Gruppe Brassless (gleichnamige CD). Mit Don Kostelnik und Duck Scott bildet er das Orgeltrio We Three, das mehrere Alben vorlegte. Arlt wirkte zudem an Einspielungen von Houston Person und von Matthias Bätzels Grooveyard mit Red Holloway mit. Er tritt auch in verschiedenen Formationen mit Rick Hollander, im Trio von Reinette van Zijtveld und im Duo mit Christian Eckert auf.[1]

Seit 1990 ist er Dozent für Jazzgitarre und Harmonielehre an der Hochschule für Musik Würzburg.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • East Coasting (1997)
  • The Driving Beat (2000)

Lexigraphische Einträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Two Guitars: Christian Eckert & Michael Arlt im Jazzhaus Heidelberg 12.Dezember 2008, abgerufen 22. November 2012