Michael Beauchamp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Beauchamp

Beauchamp im Trikot der australischen Nationalmannschaft

Spielerinformationen
Voller Name Michael Francis Beauchamp
Geburtstag 8. März 1981
Geburtsort SydneyAustralien
Größe 191 cm
Position Abwehr
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2002
2002–2004
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2006–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2012
2012–
Marconi Stallions
Parramatta Power
Sydney Olympic
Central Coast Mariners
1. FC Nürnberg II
1. FC Nürnberg
Aalborg BK
Al-Jazira Club
Melbourne Heart
Sydney FC
Western Sydney Wanderers
25 (0)
57 (0)

22 (0)
2 (0)
30 (1)
12 (1)
2 (0)
23 (0)
28 (1)
37 (2)
Nationalmannschaft
2006–2010 Australien 22 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Mai 2014

Michael Francis Beauchamp (* 8. März 1981 in Sydney) ist ein australischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

In der jungen und wechselhaften Geschichte des australischen Profifußballs spielte Beauchamp ab 2000 für verschiedene Vereine seiner Heimatstadt Sydney. Mit der Gründung der A-League, in der sich der Profifußball Australiens neu auf acht Vereine konzentrierte, schloss er sich den Central Coast Mariners an, die im 70 Kilometer nördlich von Sydney gelegenen Gosford beheimatet sind. Beauchamp war Stammspieler in der Abwehr und kam mit der Mannschaft bis ins Playoff-Finale, wo man dem Sydney FC unterlag.

Im Jahr 2006 wurde Michael Beauchamp von der Fußball-Zeitschrift FourFourTwo inoffiziell zum australischen Fußballer des Jahres gewählt.

Für die Saison 2006/07 wurde Beauchamp zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Dean Heffernan von den Mariners an den 1. FC Nürnberg in der Bundesliga ausgeliehen. Sein Bundesligadebüt konnte er am 24. September 2006 beim Spiel in Cottbus gegen Energie feiern. In der Rückrunde avancierte er dann zum Stammspieler in der Innenverteidigung und kam in der Saison zu 18 Einsätzen. Seinen ersten Bundesligatreffer erzielte er beim Rückspiel gegen Cottbus am 18. Februar 2007.[1] Seinen Stammplatz verlor er allerdings zu Beginn der Folgesaison wieder und erst in der zweiten Hälfte der Hinrunde kam er wieder regelmäßig zum Einsatz und wurde auch dreimal im UEFA-Pokal eingesetzt. Nachdem sich der Club zur Winterpause auf einem Abstiegsplatz wiederfand und auch der Trainer wechselte, wurde Beauchamp in der Rückrunde nicht für den Kader berücksichtigt. Am Ende der Saison 2007/08 stand der Abstieg des 1. FC Nürnberg in die 2. Bundesliga.

Im Juni 2008 teilte der Club den Weggang Beauchamps zum dänischen Erstligisten Aalborg Boldspilklub mit.[2] Zusätzlich zu seinen Ligaeinsätzen kam er in seinem ersten Jahr auf ein Spiel in der Champions-League-Qualifikation, zwei Spiele in der Champions League und vier Spiele im UEFA-Pokal. Im ersten Champions League Spiel für seinen neuen Verein wurde Beauchamp wegen einer Notbremse vom Platz gestellt. Allerdings beging nicht er sondern sein Teamkollege Michael Jakobsen das Foul, wobei Schiedsrichter Matteo Trefoloni daraufhin diese Fehlentscheidung traf.[3] Im Sommer wechselte er nach einem Jahr beim Al-Jazira Club zurück in seine australische Heimat zu Melbourne Heart.[4] Für die Saison 2011/12 verpflichtete der Sydney FC Beauchamp, erhielt allerdings nach der Saison vom neuen Trainer Ian Crook keine Vertragsverlängerung.

Im Juni 2012 gaben die Western Sydney Wanderers, die erst wenige Monate zuvor gegründet wurden, die Verpflichtung von Beauchamp bekannt,[5] im September wurde er zum ersten Mannschaftskapitän des neuen Klubs ernannt.[6]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 22. Februar 2006 gab Beauchamp sein Debüt in der australischen Fußballnationalmannschaft, nachdem er 2004 schon einmal in der Olympiaauswahl gestanden hatte. Nationaltrainer Guus Hiddink nominierte ihn außerdem als einen von nur zwei A-League-Spielern für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

Statistik[Bearbeiten]

Titel / Erfolge

  • Vizemeister in der National Soccer League 2004 mit Parramatta Power
  • Vizemeister in der australischen A-League 2006 mit den Central Coast Mariners
  • DFB-Pokalsieger 2007 mit dem 1.FC Nürnberg

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beauchamp, Michael, www.kicker.de (18. Februar 2007)
  2. Beauchamp wird ein Däne, 17. Juni 2008
  3. Erster Spieltag der Champions League 2008/09
  4. Heart sign Beauchamp
  5. au.fourfourtwo.com: Beauchamp Signs For West Sydney (15. Juni 2012)
  6. au.fourfourtwo.com: Beauchamp Named Wanderers Skipper (21. Sep. 2012)