Michael Chalupka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Chalupka (2019)

Michael Chalupka (* 21. Juli 1960 in Graz) ist ein österreichischer evangelisch-lutherischer Theologe. Seit dem 1. September 2019 ist er Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chalupka studierte evangelische Theologie an den Universitäten Wien und Zürich und schloss das Studium mit dem Magister theologiae (Mag. theol.) ab. Weitere Ausbildungen folgten in den Bereichen Erwachsenenbildung und Management von Non-Profit-Organisationen.

Er war Fachinspektor für den Religionsunterricht in der Steiermark. Nach einem zweijährigen Italienaufenthalt als Studienleiter am Centro Ecumenico d’Agape in Prali (Torino) arbeitete er von 1989 bis 1994 als evangelischer Pfarrer in Mistelbach (Niederösterreich).

Von 1994 bis 2018 war Chalupka als Direktor der Diakonie Österreich, dem Sozialwerk der evangelischen Kirchen in Österreich und eine der fünf größten österreichischen Wohlfahrtsorganisationen, tätig. 1995 war Michael Chalupka Mitinitiator der Armutskonferenz. 1999 wurde er zum Vorsitzenden des Evangelischen Hilfswerks in Österreich gewählt, seit 2000 ist Michael Chalupka Präsident des Österreichischen Komitees für Soziale Arbeit (ÖKSA). 2006 wurde er Vorsitzender des Evangelischen Schulwerkes A.B. Wien.

Nach vier Amtsperioden endete seine Amtszeit als Diakonie-Direktor am 31. August 2018.[2] Der Diakonische Rat, das Leitungsgremium der Diakonie in Österreich, hatte im September 2017 Pfr. Dr. Maria Katharina Moser zur neuen Direktorin der Diakonie Österreich gewählt.[3] Für die Zeit bis zum Amtsantritt als Bischof ist Michael Chalupka einer der zwei Geschäftsführer der Diakonie-Bildung gem. GmbH.[4][5]

Am 4. Mai 2019 wurde er von der Synode zum Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich gewählt, am 1. September 2019 trat er die Nachfolge von Bischof Michael Bünker an[6][7] und wurde von diesem am 13. Oktober 2019 ins Bischofsamt eingeführt.

Chalupka ist verheiratet und hat eine Tochter.[8]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Protestantische Demonstrationen: Kommentare zu Alltag und Politik aus evangelischer Sicht. Klagenfurt, Wieser-Verlag 2010. ISBN 978-3-85129-919-9

Anerkennungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Michael Chalupka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Gott und die Welt, Michael Chalupkas Kolumne auf der Website der Diakonie Österreich

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Evangelischer Bischof Chalupka übernimmt Amt. In: ORF.at. 1. September 2019, abgerufen am 1. September 2019.
  2. orf.at: Maria Katharina Moser: Diakonie hat neue Direktorin. Artikel vom 1. September 2018, abgerufen am 1. September 2018.
  3. Maria Katharina Moser wird neue Diakonie-Direktorin. In: Diakonie. (diakonie.at [abgerufen am 25. September 2017]).
  4. Firmenmonitor.at: gemeinnützige GmbH, FN 321168g, abgerufen am 5. Mai 2019
  5. Michael Chalupka ist neuer evangelisch-lutherischer Bischof Artikel vom 4. Mai 2019, abgerufen am 4. Mai 2019.
  6. Bischofswahl: Michael Chalupka zum Bischof der Evangelischen Kirche gewählt. Artikel vom 4. Mai 2019, abgerufen am 4. Mai 2019.
  7. Evangelische Bischofs-Wahl: Der neue Bischof heißt Michael Chalupka. Artikel vom 4. Mai 2019, abgerufen am 4. Mai 2019.
  8. [1]
  9. Stephanscom.at: Einsatz für „menschliches Antlitz“ der Gesellschaft geehrt. 26. September 2006.
VorgängerAmtNachfolger
Michael BünkerBischof der Evangelischen Kirche A. B. in Österreich
seit 1. September 2019