Michael Crawford (Historiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Hewson Crawford FBA (* 7. Dezember 1939 in Twickenham) ist ein britischer Althistoriker und Numismatiker. Er ist der Herausgeber des Standardwerkes zur Münzprägung der römischen Republik, Roman Republican Coinage (RRC).

Michael Crawford wurde an der St Paul's School und am Oriel College in Oxford unterrichtet. Er wurde Fellow am Christ College in Cambridge im Jahre 1964. Von 1969 bis 1986 war er Lecturer für Alte Geschichte. In den Jahren von 1986 bis 2005 lehrte er am University College London, wo er seit 2005 emeritiert ist. Seine wissenschaftlichen Arbeiten befassen sich mit der römischen Republik, dem Münzwesen der römischen Republik und den Quellen zur Alten Geschichte. Seit 1980 ist er Fellow der British Academy[1] und seit 1995 Mitglied der Academia Europaea.[2]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Roman Republican Coinage. 2 Bände. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1974, ISBN 0-521-07492-4.
  • Numismatics. In: Michael Crawford (Hrsg.): Sources for ancient history (= The sources of history. Studies in the uses of historical evidence.). Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1983, ISBN 0-521-24782-9, S. 185–233.
  • The Roman republic. Harvester Press u. a., Hassocks u. a. 1978, ISBN 0-85527-761-0 (In deutscher Sprache: Die römische Republik (= dtv. 4404). Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1984, ISBN 3-423-04404-7).
  • Coinage and money under the Roman republic. Italy and the mediterranean economy (= The library of numismatics.). Methuen, London 1985, ISBN 0-416-12300-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitgliedsseite British Academy
  2. Mitgliedsseite Academia Europaea