Michael Cromer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Peter Michael Cromer (eigentlich: Kromer, * 21. August 1939 in Krefeld; † 4. September 2007 in München) war ein deutscher Unternehmer und Gründer der Modemarke MCM.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cromer begann ein Studium der Volkswirtschaft in Tübingen und arbeitete nebenher als Schauspieler und Fotomodell. Zusammen mit seiner Frau gründete er das Unternehmen „Michael Cromer München Reisegepäck GmbH“. Mitte der 1990er Jahre geriet sein Unternehmen, das weltweit 240 Filialen hatte und nach eigenen Angaben circa 480 Millionen Euro Umsatz machte, in wirtschaftliche Schwierigkeiten und wurde später verkauft.

Nach Anzeigen wegen Steuerhinterziehung setzte er sich zweimal in die Schweiz ab. Im Jahr 2000 wurde er zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung wegen Steuerhinterziehung verurteilt, worauf er nach Deutschland zurückkehrte. 2003 erlitt er am Steuer seines Wagens einen Durchbruch der Bauchschlagader.

Michael Cromer gehörte zu den schillerndsten Figuren der Münchner Schickeria. In den letzten Jahren geriet er mehrfach in die Schlagzeilen der Regenbogenpresse. Er wohnte mit seiner Frau Mara, mit der er seit Juni 1966 verheiratet war, zuletzt in einem Reihenhaus in Straßlach, einem Ort südlich von München, wo sie von 600 Euro im Monat lebten. Er verstarb im Klinikum rechts der Isar an Multiorganversagen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerda Melchior, Volker Schütz, Michael Cromer: Die Michael Cromer München Story, Riva Verlag 2007, ISBN 3936994447

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]