Michael Dawson (Filmtechniker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Dawson (* 15. September 1958 in London) ist ein britischer Spezialeffekt-Künstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dawson arbeitet seit 1978 als Special-Effect-Künstler. Zu den bekanntesten Filmen, an denen Dawson mitwirkte, zählen Jäger des verlorenen Schatzes (1981), dessen Nachfolger Indiana Jones und der Tempel des Todes (1984) und Indiana Jones und der letzte Kreuzzug (1989), Das Bourne Ultimatum (2007), Green Zone (2010) und Snow White and the Huntsman aus dem Jahr 2012. Für letzteren wurde er 2013 für einen Oscar in der Kategorie Beste visuelle Effekte nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]