Michael Gerdes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Gerdes (* 23. Mai 1960 in Bottrop) ist ein deutscher Politiker (SPD). 2009, 2013 und 2017 wurde er als Direktkandidat des Wahlkreises Bottrop-Recklinghausen III in den Bundestag gewählt.

Leben, Ausbildung, Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1977 absolvierte er eine Ausbildung zum Elektroanlageninstallateur bei der AEG-Telefunken und machte dann in 1980 seinen Abschluss zum Bergmann und Elektrohauer bei der RAG Deutsche Steinkohle, Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop. Von dort an übte er seine Tätigkeit bis 1997 als Elektriker unter Tage aus. 1997 bis 2009 nahm er seine Tätigkeit als freigestelltes Betriebsratsmitglied für soziale Angelegenheiten bei eben demselben Bergwerk auf. Seit 2009 ist er direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 125 (Bottrop, Gladbeck und Dorsten).[1]

Er ist verheiratet, hat drei Töchter und sechs Enkelkinder.[2] Aufgewachsen ist er in einer Arbeiterfamilie, sein Vater war Schreiner, später Industriemeister, während seine Mutter als kaufmännische Angestellte und Hausfrau wirkte.[3]

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerdes trat 1976 in die SPD ein und wurde später Vorstandsmitglied im lokalen SPD-Ortsverein Boverheide. Seit 1994 ist er Mitglied des Bottroper Stadtrates. Er wurde dort stellvertretender Vorsitzender seiner Fraktion sowie Vorsitzender des Ausschusses für Sport und Bäder.[4][5] Seit 2009 ist er direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 125 (Bottrop, Gladbeck und Dorsten) und wurde im 2013 und 2017 wieder in den Bundestag gewählt.[1] Er ist außerdem Mitglied im Regionalrat des Regierungsbezirkes Münster. Bis 2017 war er ebenfalls Unterbezirksvorsitzender der SPD Bottrop.[6]

Bundestagsabgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl 2009 errang er das Direktmandat seines Wahlkreises mit 42,8 Prozent der Erststimmen.[7]

Michael Gerdes ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, dort liegt der Schwerpunkt seiner Arbeit im Bundestag. Er ist zudem Mitglied der SPD-Arbeitsgruppe für Arbeit und Soziales und somit u. a. Berichterstatter für die Themen Arbeitsschutz, Erwerbsminderung, Sozialwahlen, Jugend und Arbeitsmarkt sowie Arbeiten 4.0.[8] Er setzt sich als Mitglied des Ausschusses für die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnein ein, so z. B. für einen allgemein verbindlichen Mindestlohn.[9] Auch ist er stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.[10]

Am 30. Juni 2016 stimmte er für den Gesetzentwurf des Bundesrates zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts, die sogenannte "Ehe für alle", ab.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Michael Gerdes › Michael Gerdes MdB. Abgerufen am 6. September 2017.
  2. spdnet.sozi.info (Memento des Originals vom 23. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/spdnet.sozi.info, zuletzt gesehen am 29. September 2009.
  3. Was mich prägt › Michael Gerdes MdB. Abgerufen am 6. September 2017.
  4. Mandatsträger. Abgerufen am 6. September 2017.
  5. Michael Gerdes › Michael Gerdes MdB. Abgerufen am 6. September 2017.
  6. Michael Gerdes › Michael Gerdes MdB. Abgerufen am 6. September 2017.
  7. Landeswahlleiter (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, vorläufiges amtliches Endergebnis, zuletzt gesehen am 29. September 2009.
  8. Meine Arbeit in Berlin › Michael Gerdes MdB. Abgerufen am 6. September 2017.
  9. eigene Site bei der SPD (Memento des Originals vom 22. Oktober 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spd-michael-gerdes.de, zuletzt gesehen am 29. September 2009.
  10. Deutscher Bundestag - Michael Gerdes, SPD. In: Deutscher Bundestag. (bundestag.de [abgerufen am 6. September 2017]).
  11. Deutscher Bundestag - Namentliche Abstimmungen. In: Deutscher Bundestag. (bundestag.de [abgerufen am 6. September 2017]).