Michael Gray (DJ)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lebenslauf, Bografie und alles der Gleichen sowie Belege fehlen --Q1q2q3qwertz (Diskussion) 22:10, 5. Jul. 2013 (CEST)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
The Weekend
  DE 22 27.12.2004 (17 Wo.)
  AT 49 16.01.2005 (15 Wo.)
  CH 49 09.01.2005 (17 Wo.)
  UK 7 13.11.2004 (19 Wo.)
Borderline (feat. Shelly Poole)
  DE 42 22.09.2006 (8 Wo.)
  AT 63 22.09.2006 (4 Wo.)
  CH 75 24.09.2006 (4 Wo.)
  UK 12 12.08.2006 (7 Wo.)
Somewhere Beyond (feat. Steve Edwards)
  DE 86 24.08.2007 (1 Wo.)

Michael Gray ist ein britischer House-DJ. Bekannt wurde er 2005 mit der Single „The Weekend“.

Mit seinem Langzeitpartner Jon Pearn gründete er das House-Duo Full Intention.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: The Weekend
  • 2007: Analog Is On

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: The Weekend (feat. Shena)
  • 2005: Whatcha Gonna Do (feat. Maria Lawson)
  • 2006: Borderline (feat. Shelly Poole)
  • 2007: Somewhere Beyond (feat. Steve Edwards)
  • 2008: Ready For This (feat. Nanchang Nancy)
  • 2009: You got me Twisted
  • 2011: Piece of You (feat. Laura Kidd)
  • 2013: Chasing Shadows (feat. Danielle Senior)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT CH UK