Michael Haubtmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Haubtmann (* 9. April 1843 in Prag; † 14. Oktober 1921 in München) war ein deutscher Landschaftsmaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Haubtmann
Wilder Kaiser und Kranzhorn am Inn

Haubtmann besuchte als Schüler das Gymnasium in der Prager Neustadt und studierte nach der Matura ab 1861 Rechtswissenschaft an der Karls-Universität Prag, wo er beim Corps Austria aktiv war. Nebenbei war er von 1861 bis 1865 Schüler von Max Haushofer. Nach der Promotion zum Dr. iur. 1867 war er kurzzeitig juristisch tätig, gab dies aber 1869 auf und zog vor 1875 nach München um. Dort war er zunächst Schüler von Julius Lange. Haubtmann bereiste die Schweiz, Italien, Griechenland, Ägypten und Norwegen und war als Landschaftsmaler tätig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]