Michael Jordan (Zeichner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Jordan (* 1972 in Erlangen) ist ein deutscher Künstler und Comic-Zeichner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jordan studierte Medien-Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und Druckgrafik an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Er arbeitet als Zeichner und Druckgrafiker. 1999 errang er einen 1. Preis beim Internationalen Comixwettbewerb Fumetto Luzern in der Schweiz; 2002 war er UNESCO-Stipendiat an der Faculty of Fine Arts in Chiang Mai, Thailand. Nach einer Gastprofessur für konzeptionelles Zeichnen an der Webster University, Wien, im Jahr 2006 lehrte Michael Jordan von 2008 bis 2010 im Rahmen der Friedrichs-Stiftungsprofessur Illustration an der Hochschule für Gestaltung Offenbach[1].

Seine Werke wurden bereits unter anderem in Stockholm, Wien und Berlin ausgestellt. Michael Jordan lebt und arbeitet als freier Künstler in Offenbach am Main.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelausstellungen
  • 1998 Butz & Schopenhauer, 8. Internationaler Comic-Salon Erlangen, Galerie Hartmut Beck, Erlangen
  • 2000 Tetra Pak Radierungen, Palais Wittgenstein (Bulgarische Botschaft), Wien
  • 2002 etchings, Galerie der Fakultät für Bildende Kunst der Universität Chiang Mai, Thailand
  • 2007 Die Utopisten - realitaetsfilter Familienfeier, Klanghaus Erlangen
  • 2008/2009 The White Land 2, Galerie Hirtengasse, Nürnberg
Gruppenausstellungen
  • 2000 album 00, Galerie Cult, Wien
  • 2001 metamorphosis - Kaltnadelradierung auf Tetra Pak, Galerie xprssns, Hamburg
  • 2003 12 Bücher Bibliothek, Forum Stadtpark, Graz
  • 2005/2006 Total abgefahren, Kunsthaus Nürnberg
  • 2005/2006 Buchkunst – Buchgraphik – Buchobjekte, Künstlerhaus Wien
  • 2008 Am Rande des Comics: old boys & young boys, Kunstmuseum Erlangen
  • 2008 bird reiter house, Riche, Stockholm
  • 2008 Paint ‘n‘ Roll, Forum Stadtpark, Graz
  • 2008 Konstforum Norrköping, Schweden
  • 2008 Österreichisches Kulturinstitut Prag im Rahmen des Komiksfest, Prag

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochschule Emeriti: Vertretungs-/Gastprofessuren. Auf: hfg-offenbach.de, abgerufen am 16. Januar 2016.