Michael Kahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Kahn (* 8. Dezember 1930[1] oder 1935 in New York City) ist ein US-amerikanischer Filmeditor, der vor allem durch seine über 40 Jahre anhaltende Zusammenarbeit mit Steven Spielberg bekannt ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Kahn begann seine Laufbahn als Filmeditor mit Serien wie Ein Käfig voller Helden, seit Anfang der 1970er-Jahre arbeitet er an Kinofilmen. Beginnend mit Unheimliche Begegnung der dritten Art aus dem Jahr 1977 war er für den Schnitt in den meisten Filmen Steven Spielbergs verantwortlich. Er wurde mit drei Oscars für die Filme Jäger des verlorenen Schatzes, Schindlers Liste und Der Soldat James Ryan sowie fünf weiteren Nominierungen für Unheimliche Begegnung der dritten Art, Eine verhängnisvolle Affäre, Das Reich der Sonne, München und Lincoln bedacht.

Seit einigen Jahren arbeitet er mit der Editorin Sarah Broshar zusammen, die bei ihm alle Ausbildungsstationen durchlief.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kristopher Tapley, Kristopher Tapley: Editor Michael Kahn on ‘Bridge of Spies’ and Four Decades of Steven Spielberg Magic. In: Variety. 9. Dezember 2015, abgerufen am 20. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  2. Michael Kahn and Sarah Broshar Sing of the Joys of Editing ‘West Side Story’, 31. März 2022 auf cinemontage.org, abgerufen am 12. September 2022