Michael Keiner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Keiner
Michael Keiner (2007)
Michael Keiner (2007)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 8. Februar 1959
Geburtsort DeutschlandDeutschland Wetzlar
Spitzname The Doc
Wohnort DeutschlandDeutschland Braunfels
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 0.250.000 $
Gesamtes Preisgeld 1.348.730 $
World Series of Poker
Bracelets 1
Cashes 10
Bestes Main Event kein Cash
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Cashes 2
Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2020

Michael „The Doc“ Keiner (* 8. Februar 1959 in Wetzlar) ist ein professioneller deutscher Pokerspieler.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keiner absolvierte eine Offiziersausbildung bei der Bundeswehr in Kempten (Allgäu) und studierte von 1979 bis 1985 in Gießen Medizin. Danach absolvierte er die chirurgische Facharztausbildung und eröffnete 1994 eine Klinik für kosmetische Chirurgie in Wetzlar. Keiner war von 1979 bis 1995 auch ein aktiver Motorradrennfahrer und nahm an der Langstrecken-Weltmeisterschaft teil. Seit 2001 ist er nur noch nebenberuflich als kosmetischer Chirurg tätig und hat mit dem Pokerspiel sein Hobby zum Beruf gemacht.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keiner kam im Jahr 1993 erstmals mit Limit Texas Hold’em in Berührung, als er auf einem chirurgischen Weiterbildungsaufenthalt war.

1995 nahm er in deutschen Casinos immer wieder an Seven Card Stud Spielen teil. In dieser Disziplin gewann er 1997 auf Anhieb die Europameisterschaft im Pot Limit Seven Card Stud in London. Ab 1998 nahm er meistens an Pot Limit Omaha-Cash Games teil. Im Jahre 2002 nahm er eine komplette Auszeit von internationalen Pokerturnieren, um sich auf deutsche Omaha Cash Game-Partien zu konzentrieren.

Er gewann zwei Pot Limit Hold'em-Turniere, 2004 und 2005, für ein Gesamtpreisgeld von 55.000 $.

Seit 2006 wurde Michael Keiner von 888.com gesponsert.

Bei der World Series of Poker 2007 setzte er sich gegen Nesbitt Coburn im Heads-Up beim 1.500 $ Seven Card Stud durch. Er gewann 146.987 $ und sein erstes WSOP-Bracelet. Er ließ am Finaltisch unter anderem Greg Raymer und Barry Greenstein hinter sich.

Im November 2008 gewann Michael Keiner die UK Open, die mit einem Preisgeld von 250.000 $ dotiert waren.

Seine Einnahmen durch offizielle Live-Pokerturniere liegen bei knapp 1,5 Millionen Dollar.

Michael Keiners professionelle Tätigkeit umfasst die Bereiche Pokerconsultant für 888, Fernsehmoderationen, Autorentätigkeiten und Werbeveranstaltungen.

Am 1. Februar 2010 wechselte Michael Keiner als professioneller Pokerspieler und Berater von 888.com zu PokerStars. Sein Vertrag bei 888 lief aus und so war der Weg frei für einen neuen Hauptsponsor.[1]

Nach mehr als vier Jahren Zusammenarbeit mit PokerStars wurde der Vertrag, der am 1. Mai 2014 auslief, nicht verlängert. Michael Keiner gab in einem Interview an, er wolle sich in Zukunft mehr auf seine berufliche Zukunft abseits der Pokertische konzentrieren.[2]

Buch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pokern.pl: Michael Keiner ab sofort bei Pokerstars unter Vertrag (Memento vom 14. Februar 2010 im Internet Archive), abgerufen am 9. Dezember 2019.
  2. Exklusiv: Michael Keiner kein Mitglied im Team PokerStars Pro mehr auf pokerstrategy.com, abgerufen am 9. Dezember 2019.