Michael Landau (Priester)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Landau (2013)

Michael Landau (* 23. Mai 1960 in Wien) ist ein österreichischer katholischer Geistlicher. Seit 2013 ist er Präsident von Caritas Österreich und seit 2020 auch der Region Europa der Caritas Internationalis.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Landau ist der Sohn aus der Ehe des jüdischen Vaters Erwin Landau, der 1939 aus Österreich flüchten musste und nach seinem Aufenthalt in Shanghai erst 1947 nach Österreich zurückkehrte, und der katholischen Mutter Eva Landau. Sein jüngerer Bruder Daniel Landau ist Lehrer und als Bildungspolitiker bei den Grünen Wiens aktiv.

Michael Landau maturierte 1978 in Wien und begann anschließend das Studium der Biochemie, das er 1988 mit dem Doktorat abschloss. Während seiner Studienzeit trat er in die katholische Kirche ein und wurde 1980 getauft. Seit seiner Gymnasialzeit ist er Mitglied bei den katholischen Mittelschulverbindungen K.P.V. Thuiskonia Wien und Ö.K.C. Kahlenberg, beide im MKV. Weiters ist er Bandphilister der KMV Siegberg Dornbirn im VMCV. Seit 2005 ist er Ehrenmitglied der K.Ö.H.V. Alpenland zu Wien im ÖCV.

1986 trat er in das Priesterseminar ein und studierte Philosophie und Katholische Theologie. 1999 wurde er nach einem Doktoratsstudium in Kirchenrecht mit der Arbeit Amtsenthebung und Versetzung von Pfarrern zum Dr. iur. can. promoviert. Im Oktober 1992 wurde er in Rom zum Priester geweiht.

Im Dezember 1995 übernahm er nach Helmut Schüller die Leitung der Caritas Wien. Seit dem 13. November 2013 ist er Präsident der Caritas Österreich.[3] Im Mai 2020 wurde er in der Nachfolge Lucas Van Looys zum Präsidenten der Region Europa der Caritas Internationalis gewählt.[2]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Amtsenthebung und Versetzung von Pfarrern. Eine Untersuchung des geltenden Rechts unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung der Zweiten Sektion des Höchsten Gerichts der Apostolischen Signatur. Peter Lang, Frankfurt 1999, ISBN 978-3-631-35686-9.
  • Weihnachten. Holzhausen, Wien 2005, ISBN 3-85493-226-X.
  • Solidarität. Anstiftung zur Menschlichkeit, Wien 2016, ISBN 978-3-7106-0055-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Michael Landau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Landau. Caritas Wien, 5. März 2019, abgerufen am 20. Januar 2020.
  2. a b Michael Landau zum Präsidenten von Caritas Europa gewählt - derStandard.at. Abgerufen am 19. Mai 2020 (österreichisches Deutsch).
  3. Meldung des ORF
  4. a b c d Michael Landau – Wien Geschichte Wiki. Abgerufen am 9. Dezember 2018.