Michael Monroe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Monroe, 2008

Michael Monroe, richtiger Name Matti Fagerholm, (* 17. Juni 1962 in Helsinki) ist ein finnischer Rockmusiker und bekannt als Sänger der Gruppe Hanoi Rocks. Als seine Markenzeichen gelten blondierte Haare, feminines Makeup und modische Outfits.

Neben Hanoi Rocks, deren größte Hits Tragedy, Up Around the Bend (CCR Cover), Don’t You Ever Leave Me, Million Miles Away und People Like Me waren, ist Monroe ebenfalls als Solokünstler aktiv.

Als Gastmusiker war er u. a. auf den Guns N’ Roses Platten Use Your Illusion I und The Spaghetti Incident? zu hören. Zudem spielte er auf dem Album "Kylmä Maailma" des finnischen Künstlers Mikko Herranen Mundharmonika und Saxophon.[1]

Diskografie - Soloprojekte[Bearbeiten]

  • Nights are so long (1987)
  • Not Fakin' It (1989)
  • Jerusalem Slim/Jerusalem Slim (1992)
  • Demolition 23/Demolition 23 (1994)
  • Peace Of Mind (1996)
  • Jerusalem Slim/JS The Demos (1998)
  • Life Gets You Dirty (1999)
  • Take Them And Break Them (2002)
  • Whatcha Want (2003)
  • Another Night In The Sun - Live (2010)
  • Sensory Overdrive (2011)
  • Horns And Halos (2013)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://neon-lights.info/reviews/live/2012-11-24-michael-monroe-abo

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Michael Monroe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien