Michael Parks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Parks (* 24. April 1940 in Corona, Kalifornien als Harry Samuel Parks;9. Mai 2017 in Los Angeles, Kalifornien[1]) war ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Filmregisseur.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Parks begann Anfang der 1960er Jahre mit kleinen Gastrollen in verschiedenen Fernsehserien. 1966 bekam er die Rolle des Adam im Film Die Bibel. Von 1969 bis 1970 spielte Parks die Titelrolle in der Serie Then Came Bronson. Hierfür nahm er auch das Titellied Long Lonesome Highway auf und erreichte damit Platz 20 in den Billboard Hot 100. In den folgenden Jahren trat Parks überwiegend in Fernsehserien und -filmen auf. 1979 war er im Actionfilm Sprengkommando Atlantik zu sehen.

1990 und 1991 spielte Parks die Rolle des Jean Renault in der Kultserie Twin Peaks. 1996 verkörperte er erstmals die Figur des Texas Rangers Earl McGraw in Robert RodriguezFrom Dusk Till Dawn. Die gleiche Rolle spielt er in dem 2003 erschienenen Film Kill Bill sowie 2007 in den Filmen Death Proof – Todsicher und Planet Terror.

Seit 2011 trat Parks mehrmals in Filmen des Regisseurs und Drehbuchautors Kevin Smith auf. So übernahm er beispielsweise in Red State und Tusk Haupt- oder wichtige Nebenrollen. Sein Schaffen umfasst insgesamt rund 140 Produktionen.

Der Sohn von Michael Parks, James Parks, ist ebenfalls Schauspieler und spielte in den Filmen From Dusk Till Dawn, Kill Bill und Death Proof – Todsicher (an der Seite seines Vaters) sowie in Robert Rodriguez’ Machete den Sohn des Texas Rangers, nämlich Deputy Edgar McGraw.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seth Kelley: Michael Parks, Character Actor in ‘Kill Bill’ and ‘Tusk,’ Dies at 77. In: Variety. Penske Media Corporation, 10. Mai 2017, abgerufen am 11. Mai 2017 (englisch).