Michael Peinkofer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Peinkofer 2014 auf der Frankfurter Buchmesse

Michael Peinkofer (* 1969) ist ein deutscher Autor, Filmjournalist und Übersetzer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Germanistik in München, mit den Nebenfächern Geschichte und Kommunikationswissenschaften, das er mit dem Magistergrad abschloss, arbeitete er als Journalist und Übersetzer. Unter verschiedenen Pseudonymen hat er bisher etwa 180 Romane in unterschiedlichen Literaturgattungen geschrieben. 2004 gelang ihm mit Die Bruderschaft der Runen ein erster Bestseller. Weitere bekannte Werke sind seine Ork-Romane, die sich mit Tolkiens Geschöpfen befassen und seine historischen Thriller um Sarah Kincaid. 2011 erschien sein 850 Seiten starker Kreuzzugs-Roman Das Buch von Ascalon. Unter dem Pseudonym „Marc Van Allen“ verfasste er die Trilogie Invisibilis (2007), Venatum (2008) und Caligo (2010). Er ist auch – unter dem Pseudonym „Michael J. Parrish“ – der Hauptautor der Serie Torn.

Peinkofer lebt mit seiner Familie in Kempten.

Zusammen mit einem weiteren Gesellschafter betreibt er die Firma Dreamagix Studios Leising und Peinkofer GbR in Kempten.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Könige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zauberer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gryphony[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land der Mythen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah Kincaid (Historische Abenteuerromane)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team X-treme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piratten![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Splitterwelten Trilogie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kriminalromane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michael Peinkofer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Web-Site der Dreamagix Studios