Michael Rakowitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Rakowitz (* 22. Oktober 1973 in Great Neck, Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Künstler und Associate Professor in Art Theory and Practice an der Northwestern University, Evanston, Illinois.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rakowitz studierte bis 1995 am Purchase College und absolvierte danach bis 1998 ein Masterstudium am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge.[2] Zwischen September 2002 und Mai 2006 war er Professor am Department of Sculptural Studies am Maryland Institute College of Art, seit 2006 ist er Associate Professor in Art Theory and Practice an der Northwestern University.

Neben Projekten im öffentlichen Stadtraum hat er 2010 eine Einzelausstellung in der Tate Gallery of Modern Art, London, realisiert und hat an der Biennale of Sydney (2008), der Istanbul Biennial (2007) und der Sharjah Biennial (2007) teilgenommen. Er lebt in Chicago.[1]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rakowitz bei der documenta 13
  2. Kurzbiografie bei Lombard Freid Projekts