Michael Walter (Übersetzer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Walter (* 4. Januar 1951 in Wiesbaden) ist ein deutscher Übersetzer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Walter studierte nach dem Abitur Philosophie und Anglistik an den Universitäten Mannheim und Freiburg im Breisgau. Er schloss dieses Studium mit dem Magistergrad ab und arbeitet seither als freier Übersetzer. Er ist in München ansässig und hatte 1988 einen Lehrauftrag zum Thema „Literarisches Übersetzen“ an der Universität München inne. Er übersetzt vorwiegend Belletristik aus dem Englischen.

In seiner Laudatio zur Verleihung des Johann-Heinrich-Voß-Preises sagte Hans Wollschläger, Walter habe in seiner Übersetzung des Tristram Shandy „der schweren deutschen Zunge jenen geschwinden Schlag“ gegeben, der „das tollend zarte Geschmetter dieser sehr ernsten Scherze erst hörbar“ mache.[1]

Michael Walter ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und im Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke (VdÜ).

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übersetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman, deutschlandfunk.de vom 27. Dezember 2015
  2. Michael Walter erhält Europäischen Übersetzerpreis, welt.de vom 8. November 2017