Michaela Watkins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michaela Watkins (2010)

Michaela Suzanne Watkins (* 14. Dezember 1971 in Syracuse, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Comedian.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michaela Suzanne Watkins wurde 1971 in Syracuse, New York geboren. Ihr Vater ist Professor an der Syracuse University und ihre Mutter unterrichtet in Boston Latein. Sie besuchte die Wellesley High School in Wellesley, Massachusetts. Anschließend besuchte sie die Boston University, die sie später mit einem BFA verließ.[1][2] Watkins ist jüdischer Herkunft.[3] Michaela Watkins ist mit Fred Kramer, dem Vorsitzenden der Organisation „Jewish World Watch“,[4] seit Juli 2013 verheiratet.[5]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn ihrer Karriere spielte Watkins von 1996 bis 2000 in Portland am Theater.[2] Nach einem Umzug nach Los Angeles arbeitet Watkins weiter als Theaterschauspielerin und erhielt ebenfalls Rollen in verschiedenen Fernsehserien wie Charmed – Zauberhafte Hexen, Without a Trace – Spurlos verschwunden, Strong Medicine: Zwei Ärztinnen wie Feuer und Eis, Medium – Nichts bleibt verborgen, Grey’s Anatomy und Malcolm mittendrin. Neben den Auftritten in Fernsehserien, arbeitet sie immer wieder als Darstellerin in Kurz- oder Fernsehfilmen mit. Einem größeren Publikum wurde sie vor allem durch ihr Engagement bei Saturday Night Live bekannt, woraufhin weitere Rollen folgte. Im gleichen Zeitabschnitt stand sie für sieben Folgen der Sitcom The New Adventures of Old Christine vor der Kamera. Neben weiteren Gastauftritten in Serien spielte sie unter anderem in Plan B für die Liebe (2010) neben Jennifer Lopez und Alex O’Loughlin die Rolle der Mona. Im Jahr 2012 erhielt sie eine Rolle in der Komödie Wanderlust – Der Trip ihres Lebens von David Wain. Dabei verkörperte sie die verhasste Schwägerin von Paul Rudd und Jennifer Anistons Charakteren. Anschließend spielte sie neben Mark Ruffalo, Tim Robbins und Gwyneth Paltrow in der Filmkomödie Thanks for Sharing von Regisseur Stuart Blumberg mit. Im Filmjahr 2013 wirkte sie in den Filmen In a World… von und mit Lake Bell, iSteve mit Justin Long als Steve Jobs, Genug gesagt mit Julia Louis-Dreyfus und Afternoon Delight mit.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Michaela Watkins – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. She's got characters. Pqasb.pqarchiver.com. 21. März 2009. Abgerufen am 24. August 2013.
  2. a b Former Portlander Michaela Watkins to join "SNL" cast. OregonLive.com. 14. November 2008. Abgerufen am 25. August 2013.
  3. Speakers and Performers | The Jewish Federation of Greater Los Angeles. Jewishla.org. 18. Dezember 2012. Abgerufen am 24. August 2013.
  4. New world view. Jewish Journal. 15. Mai 2012. Abgerufen am 24. August 2013.
  5. Fred Kramer & Michaela Watkins - Wedding Registry. Registry.theknot.com. 28. Juli 2013. Abgerufen am 24. August 2013.