Michail Paweletz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michail Paweletz (* 26. März 1965 in Heidelberg) ist deutscher Journalist und Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Michail Paweletz wurde in Heidelberg geboren und ist dort aufgewachsen. Nach dem Abitur am Bunsen-Gymnasium begann er in an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ein Musikstudium, das er an der Folkwang-Hochschule in Essen abschloss. Neben dem Musikstudium absolvierte er eine Schauspiel- und Sprechausbildung. Nach dem Musikstudium begann er 1995 als Moderator des ARD-Nachtkonzerts und als Sprecher beim Norddeutschen Rundfunk.[1]

Sein Studium war die Voraussetzung für seine journalistische Tätigkeit bei NDR Kultur, wo er ab 1996 zahlreiche Sendungen moderierte, Interviews führte und als Reporter tätig war. Seit 2004 ist er bei ARD-aktuell auf dem Bildschirm zu sehen, als Sprecher und Moderator der Nachrichtensendung Tagesschau sowie im Nachtmagazin und den Tagesschau-Nachrichten bei tagesschau24.[2]

Darüber hinaus liest Paweletz auch Nachrichten im Hörfunk des NDR und ist Moderator bei NDR Kultur. Des Weiteren spricht er bei zahlreichen Hörfunk- und TV-Produktionen für die ARD und das ZDF.

2012 hatte Paweletz in dem Tatort Ordnung im Lot einen Auftritt als Nachrichtensprecher. [3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tagesschau.de
  2. Die Moderatorinnen und Moderatoren von tagesschau24. Abgerufen am 22. Juli 2016 (de-de).
  3. Ordnung im Lot | Tatort. Abgerufen am 22. Juli 2016 (de-de).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dayan Kodua (Herausgeber), Susanne Dorn (Autor): My Black Skin: Schwarz. Erfolgreich. Deutsch. Verlag seltmann+söhne, Berlin / Luedenscheid, 2014, 3-94472-100-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]