Michal Barinka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TschechienTschechien  Michal Barinka Eishockeyspieler
Michal Barinka
Geburtsdatum 12. Juni 1984
Geburtsort Vyškov, Tschechoslowakei
Größe 192 cm
Gewicht 102 kg
Position Verteidiger
Nummer #42
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2003, 2. Runde, 59. Position
Chicago Blackhawks
Karrierestationen
2001–2003 HC České Budějovice
2003–2006 Chicago Blackhawks
2006 Binghamton Senators
2007 SC Bern
2006–2011 HC Vítkovice Steel
2011 Lokomotive Jaroslawl
2011–2012 Fribourg-Gottéron
2012–2014 HC Vítkovice Steel
2014–2017 HC Sparta Prag
seit 2017 HC Kometa Brno

Michal Barinka (* 12. Juni 1984 in Vyškov, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit September 2017 beim HC Kometa Brno in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michal Barinka begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Jugend des HC České Budějovice, für dessen Profimannschaft er von 2001 bis 2003 in der tschechischen Extraliga aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der zweiten Runde als insgesamt 59. Spieler von den Chicago Blackhawks ausgewählt, für die er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der National Hockey League gab. In den drei Spielzeiten, in denen der Verteidiger in der Organisation der Chicago Blackhawks unter Vertrag stand, spielte er jedoch hauptsächlich für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Norfolk Admirals.

Im Sommer 2006 wurde der Linksschütze von Chicago an die Ottawa Senators abgegeben, für die er allerdings in der folgenden Spielzeit zu keinem Einsatz kam. Nach 17 Spielen für deren AHL-Farmteam, kehrte er in seine tschechische Heimat zurück, wo er vom HC Vítkovice Steel verpflichtet wurde, für den er bis Januar 2011 spielte. Zudem lief er in den Playoffs der Saison 2006/07 in 17 Playoff-Spielen, in denen er drei Vorlagen gab, für den SC Bern in der Schweizer Nationalliga A auf. Mit den Bernern unterlag er in den Finalspielen dem HC Davos in der Best-of-Seven-Serie mit 3:4. Die Saison 2010/11 beendete der Tscheche bei Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga, für die der Linksschütze in 16 KHL-Spielen auf dem Eis stand und acht Punkte erzielte. Im Juni 2011 erhielt Barinka einen Kontrakt für die Spielzeit 2011/12 bei Fribourg-Gottéron.

Zwischen 2012 und 2014 spielte Barinka wieder für den HC Vítkovice, ehe er für drei Jahre zum HC Sparta Prag wechselte.

Seit September 2017 steht Barinka beim HC Kometa Brno unter Vertrag und gewann mit diesem im APril 2018 die tschechische Meisterschaft.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Tschechien nahm Barinka an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2002, sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2004 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Tschechiens bei der Weltmeisterschaft 2009.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 2 34 0 2 2 26
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]