Michel Constantin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michel Constantin (* 13. Juli 1924 als Constantin Hokloff in Billancourt; † 29. August 2003 in Draguignan) war ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sohn osteuropäischer Einwanderer gab sein Filmdebüt 1956 in der Komödie Das Gänseblümchen wird entblättert mit Brigitte Bardot, in der er als Striptease-Zuschauer zu sehen war. Bekannt wurde er 1960 mit der Hauptrolle des Jo Cassine in Das Loch von Jacques Becker.

Seitdem war er vornehmlich in Gangsterrollen zu sehen, u. a. 1966 in Der zweite Atem von Jean-Pierre Melville, in Ein Bulle sieht rot von Yves Boisset und in Kalter Schweiß von Terence Young sowie als Kommissar in Ein toller Bluff von Georges Lautner.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]