Michel Kreder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michel Kreder

Michel Kreder (* 15. August 1987 in Den Haag) ist ein niederländischer Radrennfahrer.

Michel Kreder gewann 2004 als Juniorenfahrer den Grand Prix Pommeroeul und eine Etappe bei der Route de l'Avenir, wo er auch Gesamtzweiter wurde. In der nächsten Saison war er dort wieder auf einem Teilstück erfolgreich. Außerdem gewann er jeweils eine Etappe beim Giro delle Toscana und bei der Trophée Centre Morbihan. Bei den Junioren-Bahn-Radweltmeisterschaften in Wien gewann Kreder die Silbermedaille im Punktefahren. Seit 2006 fährt er für das belgische Continental Team Unibet-Davo bzw. Davo. In seiner zweiten Saison dort gewann er eine Etappe bei der Thüringen-Rundfahrt.

Sein Bruder Raymond Kreder ist ebenfalls Radrennfahrer.

Erfolge[Bearbeiten]

2007
2008
2009
2011
2012
2013

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]