Michele Serena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michele Serena
Spielerinformationen
Geburtstag 10. März 1970
Geburtsort MestreItalien
Größe 178 cm
Position Abwehr
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–1987 AC Mestre 1 (0)
1987–1989 AC Venedig 44 (0)
1989–1990 Juventus Turin 4 (0)
1990–1991 AC Monza 24 (2)
1991–1992 Hellas Verona 26 (3)
1992–1995 Sampdoria Genua 92 (1)
1995–1998 AC Florenz 69 (3)
1998–1999 Atlético Madrid 35 (3)
1999–2000 AC Parma 15 (0)
2000–2003 Inter Mailand 25 (0)
Nationalmannschaft
1990 Italien U-21 1 (0)
1998 Italien 1 (0)
Stationen als Trainer
2006–2008 AC Venedig (Jugend)
2008–2009 AC Venedig
2009–2010 AC Mantova
2010 US Grosseto
2011–2013 Spezia Calcio
2014 Calcio Padova
2014–2015 Unione Venedig
2015 FeralpiSalò
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Michele Serena (* 10. März 1970 in Mestre) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und -trainer, der auf verschiedenen Positionen, vorrangig in der rechten Außenverteidigung, aber auch im defensiven Mittelfeld spielte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michele Serena begann seine Laufbahn in der Saison 1986/87 beim Verein seiner Heimatstadt, dem AC Mestre, in der Serie C2. 1988 gelang ihm mit Mestre der Aufstieg in die Serie C1. 1990 wurde Juventus Turin auf den wendigen Verteidiger aufmerksam und holte ihn nach Turin. Ohne einen festen Platz im Kader zu haben war Serena dort noch im selben Jahr am Gewinn des UEFA-Pokals beteiligt. Als er bei Juventus auch in der Spielzeit 1990/91 keinen Stammplatz erhielt, wechselte er in der Winterpause zur AC Monza in die Serie C1, um spielen zu können.

Schon die nächste Saison sah ihn wieder in der Serie A, diesmal bei Hellas Verona, wo er jedoch nur für eine Saison blieb. Zur Spielzeit 1992/93 wechselte er zu Sampdoria Genua. In Genua blieb er drei Spielzeiten lang und gewann 1994 die Coppa Italia. Ein anschließender, von 1995 bis 1998 währender Aufenthalt bei AC Florenz führte 1996 zu einem weiteren Gewinn des Pokals.

Anschließend ging Serena für eine Saison nach Spanien, in die Primera División zu Atlético Madrid. Atlético erlebte nach gutem Start keinen befriedigenden Saisonverlauf und wurde nur Tabellendreizehnter in der spanischen Liga. Im UEFA-Pokal hingegen erreichte man das Halbfinale, in dem der Verein gegen den AC Parma 1:3 und 1:2 unterlag.

Nach Parma zog es auch Serena in der folgenden Saison 1999/2000. Hier gewann er mit der Supercoppa Italiana seine letzten Titel. 2000 wechselte er zu Inter Mailand, wo er noch vier Spielzeiten lang dem Kader angehörte, bevor er in der lombardischen Metropole mit der Saison 2002/03 seine aktive Laufbahn beendete.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 erhielt Serena seine erste und einzige Berufung in die Squadra Azzurra.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1987/88: Aufstieg in die Serie C1 mit dem AC Mestre
  • 1989/90: UEFA-Pokal-Sieger mit Juventus
  • 1993/94: Coppa Italia mit Sampdoria
  • 1995/96: Coppa Italia mit der Fiorentina
  • 1999/2000: Supercoppa Italiana mit dem AC Parma

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]