Micheline Bernardini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Micheline Bernardini (* 1. Dezember 1927 in Colmar) ist eine französische ehemalige Striptease-Tänzerin im Casino de Paris.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernardinis Auftritt mit dem neuen Bikini-Badeanzug (aus einem Stoff mit Zeitungsdruckmuster) am 5. Juli 1946 bei einem Schönheitswettbewerb im Pariser Jugendstil-Schwimmbad Molitor sorgte für Furore. Micheline Bernardini war damals eine 19-jährige Nackttänzerin aus dem Casino de Paris. Auf dem Foto (siehe unten) hält sie eine kleine Schachtel, in die der Bikini gepackt werden konnte. Den zweiteiligen Badeanzug hatte der Maschinenbauingenieur Louis Réard entworfenen. Das Gerücht, andere Models hätten sich geweigert, den Bikini zu präsentieren, ist falsch: Réard hatte bereits vorher mit den Tänzerinnen des Clubs Casino de Paris zusammengearbeitet.[1]

Foto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento vom 12. August 2016 im Internet Archive)