Michou Pascale Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michou Pascale Eliane Anderson[1] (* 23. Dezember 1968 in München) ist eine schweizerische Filmschauspielerin und Glasperlen- und Schmuckdesignerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michou Anderson wurde geboren als Tochter des jamaikanischen Musikers Neville Anderson (Bandleader der Bamboos of Jamaica) und der italienisch-französischen Schauspielerin Yvette Anderson.[2] Da ihre Eltern berufsmäßig viel reisen mussten, kam sie als Siebenjährige zu ihren Großeltern – ihr Großvater war Fotograf und ihre Großmutter Klavierlehrerin – in die Schweiz, wo sie die Schule in St. Gallen absolvierte.

Als junge Erwachsene kehrte sie zurück in ihre Geburtsstadt, wo sie eine Kosmetikschule besuchte, dann drei Jahre beim Sender Tele 5 als Visagistin und Moderatorin arbeitete. Anschließend war sie als Visagistin im In- und Ausland unterwegs, unter anderem in Los Angeles für Jim Rakete. Danach nahm sie in München Schauspielunterricht im Zinner Studio und absolvierte bis 1994 an der Deutschen Schauspielakademie die Ausbildung in den Fächern Regie, Rhetorik und Dramaturgie. Seit Mitte der 1990er hatte sie mehrere Film- und Fernsehrollen. Ferner absolvierte sie eine Weiterbildung im Bereich Eventmanagement und Öffentlichkeitsarbeit an der Bénédict-Akademie.

Seit 2006 lebt sie in Hamburg und arbeitet mit Schwerpunkt in ihrem Schmuckdesignstudio in Hamburg-Sternschanze.[3]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]@1@2Vorlage:Toter Link/michou-design.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Michou Design.
  2. Christian Eckert: Michou Pascale Anderson | Michou. Kulturserver.de, 2005.
  3. Michou Pascale Anderson aus Hamburg (D), kulturART, 2. Oktober 2011.