Michu Meszaros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mihály „Michu“ Mészáros (* 1. Oktober 1939 in Budapest, Ungarn; † 13. Juni 2016[1] in Los Angeles, Kalifornien) war ein kleinwüchsiger ungarischer Schauspieler. Bekanntheit erlangte er durch die Sitcom Alf, in der er bei Ganzkörper-Aufnahmen im Kostüm des namensgebenden Außerirdischen steckte. Mit einer Körpergröße von 84 cm galt er zwischenzeitlich als kleinster Mann der Welt.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für ein Leben als Bühnenkünstler war Michu Mészáros prädestiniert. Seine beiden jeweils knapp über einen Meter großen Eltern waren in Budapest an einem Theater für Kleinwüchsige engagiert. In Ungarn besuchte er zunächst eine Schule, die auf Jonglage, Akrobatik und Pantomime spezialisiert war. Als siebtes Kind seiner Eltern tourte die Familie als Zirkus durch Osteuropa. Im Jahre 1973 wurde er vom amerikanischen Ringling-Brothers-Circus entdeckt und reiste mit ihnen durch die USA und Kanada, wo er unter anderem als David, der gegen Goliath kämpft, auftrat. Anfang der 1980er-Jahre entschied er sich schließlich, Ungarn zu verlassen und in die USA auszuwandern.[3]

Alf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die ersten Staffeln von Alf spielte Mészáros bei allen Ganzkörper-Einstellungen, in denen Alf laufen, rennen oder stehen sollte, den Außerirdischen. Wegen der Scheinwerfer am Set und der langen Szenen gestalteten sich die Dreharbeiten jedoch schwierig: im auch sonst recht unbequemen Kostüm kam es schnell zum Hitzestau. Die meisten Aufnahmen waren daher Halbkörper-Einstellungen, bei denen nur Alfs Oberkörper zu sehen war.[2] Der Unterschied zwischen den Einsätzen der Alf-Puppe und dem von Mészáros getragenen Kostüm kann leicht festgestellt werden, da die Kopfproportionen des Kostüms und der Puppe etwas unterschiedlich sind.

Weitere Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch als Fotomodell arbeitete Mészáros bereits 1967. Auf dem Plattencover des Doors-Albums Strange Days (Foto: Joel Brodsky) ist er im Vordergrund der abgebildeten Freak-Show im Sniffen Court, 152-156 E. 36th Street, New York zu sehen. Später hatte Mészáros zahlreiche weitere Auftritte in verschiedenen Fernseh- und Filmprojekten und wirkte ebenfalls in Werbespots neben Michael Jackson und in einem Musikvideo von Aerosmith mit. Sein letzter Filmauftritt war in dem 1993 erschienenen amerikanischen Horrorfilm Warlock – Satans Sohn kehrt zurück. Er war außerdem Mitglied der Ringling Brothers und des Barnum and Bailey Circus als damals „kleinster Mann der Welt“. Des Weiteren setzte die Stadt Hawthorne in Kalifornien Mészáros ein Denkmal und nannte die kürzeste Straße des Ortes Michu Lane.

Mihály Mészáros wohnte in Beverly Hills, Kalifornien. 2008 erlitt er einen Schlaganfall. Er verstarb am 13. Juni 2016 im Alter von 76 Jahren,[1] nachdem er über eine Woche vorher ins Koma gefallen war.[4]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mihaly 'Michu' Meszaros, 'smallest man' – obituary telegraph.co.uk, 1. Juli 2016, abgerufen am 2. Juli 2016
  2. a b Victoria Heider: Paul Fusco und Mihaly Meszaros spielten ALF. Promipool, 20. Juli 2015, aufgerufen am 14. Dezember 2015
  3. http://www.budapester.hu/2016/06/27/der-mann-hinter-dem-alf-kostum
  4. [1] Die Welt-Anzeige zum Tode Michu Meszaros'