Microcharmidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Microcharmidae
Systematik
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Kieferklauenträger (Chelicerata)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Skorpione (Scorpionides)
Familie: Microcharmidae
Wissenschaftlicher Name
Microcharmidae
Lourenço, 1996

Die Microcharmidae sind eine kleine Familie der Skorpione (Scorpiones) mit nur 15 Arten in zwei Gattungen. Diese Familie von sehr kleinen Skorpione wird manchmal mit der der Familie Buthidae synonymisiert.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microcharmidae erreichen eine Gesamtlänge von 8 bis 18 mm. In der Regel sind drei Paare Seitenaugen vorhanden (in einem Fall nur zwei Paare).[1]

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arten der Microcharmidae kommen in Afrika vor, insbesondere in der Demokratischen Republik Kongo und auf Madagaskar, wo sie die Laubstreu der Regenwälder bewohnen.[2]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microcharmidae ist eine kleine Familie der Skorpione. Bis 2006 waren sechs Arten in der Gattung Microcharmus beschrieben, Neoprotobuthus und Ankaranocharmus gelten als monotypisch. 2006 wurden von Lourenço, Goodman und Fisher acht neue Arten beschrieben und die frühere dritte Gattung Ankaranocharmus mit Microcharmus synonymisiert.[2][1]

2008 schlugen Volschenk, Mattoni und Prendini, sie sehen die mesosomale Anatomie der beiden Familien als konsistent, Microcharmidae als neues Synonym für die Familie Buthidae vor.[3] Lourenço folgt dem nicht und sieht „diese polemische Frage offen zur Diskussion“.[4]

Die Familie Microcharmidae umfasst nach „The Scorpion Files“ die folgenden Arten:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Wilson R. Lourenço, Steven M. Goodman, Brian L. Fisher: A Reappraisal of the Geographical Distribution of the Endemic Family Microcharmidae Lourenço (Scorpiones) in Madagascar and Description of Eight New Species and Subspecies. In: PROCEEDINGS OF THE CALIFORNIA ACADEMY OF SCIENCES Fourth Series, 2006, Volume 57, No. 26, S. 751–783. (Online)
  2. a b The Scorpion Files
  3. Erich S. Volschenk, Camilo I. Mattoni, Lorenzo Prendini: Comparative anatomy of the mesosomal organs of scorpions (Chelicerata, Scorpiones), with implications for the phylogeny of the order. In: Zoological Journal of the Linnean Society, 2008, 154 (4), S. 651-675. doi:10.1111/j.1096-3642.2008.00426.x (Online)
  4. W. R. Lourenço: Another New Sub-Fossil Species of Scorpion of the Genus. Palaeogrosphus Lourenço, 2000 from Malagasy Copal. (Scorpiones: Buthidae). In: Boletín Sociedad Entomológica Aragonesa, Nr. 44, 200, S. 135–137. (Online)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]