Microprofessor III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-Informatik

Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Informatik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Informatik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! (+)
Begründung: Überarbeitung notwendig: Fließtext, Belege. Knurrikowski (Diskussion) 14:49, 11. Apr. 2016 (CEST)

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
MPF-III

Der Microprofessor III (MPF III) ist ein Heimcomputer, der im Jahre 1983 von der Firma Multitech (heute Acer) auf den Markt gebracht wurde. Es handelt sich dabei auch um eine Apple-Clone des Apple IIe-Computers. Im Gegensatz zu den ersten zwei Computern der Firma war dieser Rechner vom IBM PC beeinflusst worden. Wegen zusätzlicher Funktionen im ROM und bei der Grafik war der Rechner nicht vollständig kompatibel mit dem Apple IIe.

Eine der Besonderheiten des MPF III war sein Chinese BASIC, welches eine chinesische Version der Programmiersprache BASIC war und auf dem Applesoft BASIC basierte. Der Rechner war ausgerüstet mit einer Z80-Karte. Damit war es auf dem Rechner möglich, den zusätzlichen Z80 Prozessor zu nutzen und Programme unter dem Betriebssystem CP/M laufen zu lassen.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CPU: MOS Technology 6502, 1 MHz
  • RAM: 64KB dynamischer RAM und 2KB statischer RAM
  • ROM: 24KB, mit MBASIC (MPF-III BASIC), Monitor, Sound, Display und Drucker Programm und Treibern
  • Betriebssystem: DOS 3.3 oder ProDOS
  • Text Modus: 40x24, 80x24 (mit 80 Zeichen Karte)
  • Grafik Modus: 40x48 (16 Farben), 280x192 (6 Farben)
  • Keyboard: 90 Tasten mit Zahlenblock

Vorgänger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MPF III bei Old Computer Museum
  • MPF III bei the Silicium Museum (französisch)
  • MPF III bei ZONADEPRUEBAS mit vielen Bildern auf spanisch