Microscope

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Microscope ist der Name eines Kleinsatelliten, den Frankreich im Jahr 2016[1] in eine sonnensynchrone Umlaufbahn in 710 km Höhe bringen will. Er soll das Äquivalenzprinzip mit einer Genauigkeit besser als 10−15 überprüfen. Dazu trägt er zwei Körper aus unterschiedlichen Materialien, deren Falleigenschaften er im Schwerefeld der Erde beobachtet.

Microscope wiegt ca. 120 kg, hat eine elektrische Leistung von 50 W und trägt eine Nutzlast von 40 kg. Die Lageregelung übernehmen elektrische Triebwerke. Der Satellit basiert auf dem Myriade-Satellitenbus.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Microscope. CNES, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).