Microsoft Money

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Microsoft Money ist eine für den Privatgebrauch und kleine Firmen vorgesehene Finanzverwaltungssoftware, die sowohl in Microsoft Home Essentials 97 enthalten war, als auch einzeln erworben werden konnte. In Deutschland konnte sich Money am Markt nie hinreichend durchsetzen, sodass die Version in Deutschland nach Money 99 - Version 2000 eingestellt wurde. Für Österreich und die Schweiz folgte noch die Version Money 2000, bevor die deutschsprachige Linie komplett eingestellt wurde.

In anderen Ländern war Money länger erhältlich. Microsoft hat aber Schritt für Schritt andere Länderversionen auch eingestellt, das heißt keine neue Version mehr veröffentlicht. So ist (Stand Oktober 2007) Money 2000 die letzte Version für Italien, Money 2005 die letzte Version für Frankreich und Großbritannien, Money 2006 die letzte Version für Kanada. Eine Version in „International English“, die für Australien, Singapur und andere englischsprachige Länder hergestellt wurde, aber nicht die sonst üblichen landesspezifischen Anpassungen wie Steuersätze, Finanzplanung etc. hat, wurde ebenfalls nach Money 2005 nicht mehr fortgesetzt.

Die letzte englischsprachige Version Money 2008 wurde von Microsoft nur noch bis Juni 2009 in den USA und Japan verkauft. Inzwischen ist auch der Vertrieb dieser Version eingestellt. Aufgrund der zuletzt starken Online-Integration der Applikation wurde von Microsoft als Kompromiss eine "Sonnenuntergangsversion" von Money 2008 ohne Online-Funktionen erstellt und den Anwendern kostenlos zum Download angeboten.

Bei der ersten Version handelte es sich um ein Anfang der 1990er-Jahre veröffentlichtes QBasic-Programm.

Die letzte in Deutschland erhältliche Version Money 99 Version 2000 ist ein Update der ursprünglichen Version Money 99, welche Microsoft wegen einer großen Zahl von Programmfehlern vom Markt nehmen musste und aktualisierte. Besonders im Hinblick auf die anstehende Euroumstellung war die erste Version sehr mangelhaft. Alle Besitzer der ursprünglichen Version Money 99 erhielten über Microsoft kostenlos das Update auf die neuere Version. Doch auch die aktualisierte Version enthielt nicht die erhoffte HBCI-Anbindung für das Online-Banking in Deutschland. Sie blieb beschränkt auf den Zugang über Btx (später T-Online).

Durch Engagement in der deutschen Newsgroup zu Money wird Money 99 weiter am Leben gehalten. Richtig installiert kann Money 99 auch auf den neueren Windows-Betriebssystemen Windows XP, Vista und Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 [1] [2] verwendet werden. Da die Moneydatendatei über Microsoft Jet geöffnet und bearbeitet werden kann, entwickelte Ulrich Amann das HBCI-Modul für Money 99 Version 2000, welches die fehlende Anbindung von Money 99 an die HBCI-Schnittstelle herstellte. Dadurch wurde es möglich, Online-Transaktionen wie Kontoauszüge abrufen, Überweisungen, SEPA-Überweisungen, SEPA-Einzel- und Sammel-Lastschriften (Basis-, Firmen- und COR1-Lastschriften), Auslandsüberweisungen, Terminüberweisungen, Daueraufträge, Lastschrifteinzüge, Aufladung von Mobilfunk-Prepaid-Karten, Download von PDF-Kontoauszügen und mehr mit Money 99 Version 2000 und dem HBCI-Modul bequem und einfach durchzuführen, weshalb die letzte in Deutschland aufgelegte Version auch weiterhin von etlichen Anwendern genutzt wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Windows-8-Kompatibilität
  2. Windows-8-Kompatibilität (Update)

Weblinks[Bearbeiten]