Microspot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
microspot.ch

Logo
Rechtsform Geschäftsbereich der Genossenschaft Coop
Gründung 1980 als AG, 1996 Eingliederung in die Coop-Genossenschaft[1]
Sitz Moosseedorf, SchweizSchweiz Schweiz
Leitung

Adrian Schatzmann

Mitarbeiterzahl

100

Umsatz 146 Mio. CHF (2014)[2]
Branche Onlinehandel Elektronik
Website www.microspot.ch

Microspot ist als Geschäftsbereich des Schweizer Handelsunternehmens Coop Betreiber des gleichnamigen Onlineshops microspot.ch für Unterhaltungs- und Heimelektronik. Das Sortiment umfasst Artikel aus den Bereichen Home Electronics, Computing, Foto, Weisswaren, Haushalt und Telekommunikation. Microspot.ch gehört zur Coop-Genossenschaft, tritt am Markt jedoch eigenständig auf. Microspot erwirtschaftete 2014 mit ca. 100 Mitarbeitern einen Umsatz von 146 Mio. Schweizer Franken.[2] Neben dem Onlineshop führt Microspot 20 Stationen, wo bestellte Produkte abgeholt werden können, sowie zwei Showrooms in den Agglomerationen Zürich und Bern, welche Reparatur- und Serviceabwicklung bieten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980 wurde die Microspot AG von Bruno Gideon (1931–2015)[3] als stationärer Verkaufshandel gegründet. 1996 erfolgte die Übernahme in die Coop-Tochter Simeco, zu der auch Interdiscount gehörte.[1] 1999 wurden sämtliche Microspot-Filialen in die Interdiscount-Kette integriert.[4][5]

Im Mai 2007 kehrte die Marke Microspot als Onlineshop für Heimelektronik auf den Markt zurück.[6][1] Im August 2011 wurde ein erster Showroom in Moosseedorf eröffnet.[7] Ein weiterer Showroom wurde in Dietikon eingerichtet, ausserdem gibt es 18 Abholstationen in Coop-Filialen in Adliswil, Allaman, Basel (Pfauen und St. Jakob), Bern, Biel, Freiburg, Genf, Gunzgen, Kriens, Lausanne, Luzern, Oftringen, Olten, St. Gallen, Winterthur und Zürich (Oerlikon und St. Annahof). Im April 2016 wurde im Shopville des Hauptbahnhof Zürich ein weiterer Showroom eröffnet. Dieser ist mit einer Fläche von 30 m² deutlich kleiner als der Showroom in Moosseedorf und es sind dadurch auch weniger Geräte ausgestellt, dafür können Zubehörartikel für Handys und Drucker sowie diverse Video- und Audiokabel direkt im Showroom im HB Zürich gekauft werden. Der Showroom in Dietikon wurde dem Anschein nach geschlossen.

Microspot gehörte 2013 und 2014 zu den zehn umsatzstärksten Business-to-Consumer-Onlineshops der Schweiz.[8][9][10]

Im Mai 2018 wurde in Jegenstorf, zusammen mit der Schwesterfirma Interdiscount, ein vollautomatisches Kleinteilelager eröffnet.[11]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microspot wurde 2014 von Konsumentenschutzorganisationen zweimal zum günstigsten Onlineshop für Elektronikprodukte ausgezeichnet.[12][13]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Coop erweckt Microspot zum Online-Händler. In: Neue Zürcher Zeitung., 8. Mai 2007, abgerufen am 11. Februar 2015.
  2. a b Coop-Chef rechnet mit weiteren Online-Milliarden. Schweizer Radio und Fernsehen, 18. Februar 2015, Tobias Bossard, abgerufen am 20. Februar 2015
  3. Nachruf
  4. Interdiscount 2008. In: Historisches Lexikon der Schweiz, 23. Januar 2008, abgerufen am 11. Februar 2015
  5. Microspot und Interdiscount werden eins. In: IT Reseller, 4. November 1990, abgerufen am 11. Februar 2015
  6. Coop will mit neuem Online-Shop Marktführerin im Internetgeschäft mit Heimelektronik werden. Medienmitteilung Coop vom 6. Januar 2015, abgerufen am 11. Februar 2015
  7. microspot.ch eröffnet Showroom in Bern. In: PCtipp, 31. August 2011, abgerufen am 20. Februar 2015
  8. Ranking der grössten Onlineshops 2013 veröffentlicht. In: iBusiness, 17. September 2013, abgerufen am 11. Februar 2015
  9. Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2013. In: Carpathia E-Business Competence, Thomas Lang, 17. September 2013, abgerufen am 11. Februar 2015
  10. Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2014. In: Carpathia E-Business Competence, Thomas Lang, 22. September 2014, abgerufen am 11. Februar 2015
  11. Grösster Logistik-Standort für Heimelektronik der Schweiz eröffnet In: microspot.ch, 24. Mai 2018, abgerufen am 26. September 2018.
  12. Elektronikprodukte: Microspot günstiger als Digitec und Brack. Website Stiftung für Konsumentenschutz, 13. Juni 2014, abgerufen am 11. Februar 2015
  13. microspot.ch günstigster Onlineshop der Schweiz. In: Online PC, Patrick Hediger, 10. Dezember 2014, abgerufen am 11. Februar 2015