Microspot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
microspot.ch
Logo
Rechtsform Geschäftsbereich der Genossenschaft Coop
Gründung 1980 als AG, 1996 Eingliederung in die Coop-Genossenschaft[1]
Sitz Moosseedorf, SchweizSchweiz Schweiz
Leitung Adrian Schatzmann
Mitarbeiterzahl 100
Umsatz 146 Mio. CHF (2014)[2]
Branche Onlinehandel Elektronik
Website www.microspot.ch

Microspot ist als Geschäftsbereich des Schweizer Handelsunternehmens Coop Betreiber des gleichnamigen Onlineshops microspot.ch für Unterhaltungs- und Heimelektronik. Das Sortiment umfasst Artikel aus den Bereichen Home Electronics, Computing, Foto, Weisswaren, Haushalt und Telekommunikation.[3] Microspot.ch gehört zur Coop-Genossenschaft, tritt am Markt jedoch eigenständig auf. Microspot erwirtschaftete 2014 mit ca. 100 Mitarbeitern einen Umsatz von 146 Mio. Schweizer Franken.[2] Neben dem Onlineshop führt Microspot 20 Stationen, wo bestellte Produkte abgeholt werden können, sowie zwei Showrooms in den Agglomerationen Zürich und Bern, welche Reparatur- und Serviceabwicklung bieten.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1980 wurde die Microspot AG von Bruno Gideon (1931–2015)[5] als stationärer Verkaufshandel gegründet. 1996 erfolgte die Übernahme in die Coop-Tochter Simeco, zu der auch Interdiscount gehörte.[1] 1999 wurden sämtliche Microspot-Filialen in die Interdiscount-Kette integriert.[6][7]

Im Mai 2007 kehrte die Marke Microspot als Onlineshop für Heimelektronik auf den Markt zurück.[8][1] Im August 2011 wurde ein erster Showroom in Moosseedorf eröffnet.[9] Ein weiterer Showroom wurde in Dietikon eingerichtet, ausserdem 20 Abholstationen in Coop-Filialen in Adliswil, Allaman, Basel (Pfauen und St. Jakob), Bern, Biel, Freiburg, Genf, Gunzgen, Kriens, Lausanne, Luzern, Oftringen, Olten, St. Gallen, Volketswil, Winterthur und Zürich (Oerlikon, Sihlquai und St. Annahof).[4]

Im April 2016 wurde im Hauptbahnhof Zürich ein weiterer Showroom eröffnet. Dieser ist mit einer Fläche von 30 m² deutlich kleiner als die anderen Showrooms und es sind dadurch auch weniger Geräte ausgestellt, dafür können Zubehörartikel für Handys und Drucker sowie diverse Video- und Audiokabel direkt im Showroom im HB Zürich gekauft werden.

Microspot gehörte 2013 und 2014 zu den zehn umsatzstärksten Business-to-Consumer-Onlineshops der Schweiz.[10][11][12]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Microspot wurde 2014 von Konsumentenschutzorganisationen zweimal zum günstigsten Onlineshop für Elektronikprodukte ausgezeichnet.[13][14]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Coop erweckt Microspot zum Online-Händler. In: Neue Zürcher Zeitung., 8. Mai 2007, abgerufen am 11. Februar 2015.
  2. a b Coop-Chef rechnet mit weiteren Online-Milliarden. Schweizer Radio und Fernsehen, 18. Februar 2015, Tobias Bossard, abgerufen am 20. Februar 2015
  3. Microspot Unternehmensbeschreibung@1@2Vorlage:Toter Link/www.microspot.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Microspot Website, abgerufen am 11. Februar 2015
  4. a b Microspot Standorte (Memento des Originals vom 4. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.microspot.ch. Microspot Website, abgerufen am 9. September 2015
  5. Nachruf
  6. Interdiscount 2008. In: Historisches Lexikon der Schweiz, 23. Januar 2008, abgerufen am 11. Februar 2015
  7. Microspot und Interdiscount werden eins. In: IT Reseller, 4. November 1990, abgerufen am 11. Februar 2015
  8. Coop will mit neuem Online-Shop Marktführerin im Internetgeschäft mit Heimelektronik werden. Medienmitteilung Coop vom 6. Januar 2015, abgerufen am 11. Februar 2015
  9. microspot.ch eröffnet Showroom in Bern. In: PCtipp, 31. August 2011, abgerufen am 20. Februar 2015
  10. Ranking der grössten Onlineshops 2013 veröffentlicht. In: iBusiness, 17. September 2013, abgerufen am 11. Februar 2015
  11. Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2013. In: Carpathia E-Business Competence, Thomas Lang, 17. September 2013, abgerufen am 11. Februar 2015
  12. Die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops 2014. In: Carpathia E-Business Competence, Thomas Lang, 22. September 2014, abgerufen am 11. Februar 2015
  13. Elektronikprodukte: Microspot günstiger als Digitec und Brack. Website Stiftung für Konsumentenschutz, 13. Juni 2014, abgerufen am 11. Februar 2015
  14. microspot.ch günstigster Onlineshop der Schweiz. In: Online PC, Patrick Hediger, 10. Dezember 2014, abgerufen am 11. Februar 2015