Middelheimmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Middelheimmuseum

Das Middelheimmuseum (das sich selbst früher Freilichtmuseum für Bildhauerkunst nannte[1]) ist ein Kunstmuseum für moderne Skulptur und Plastik in Antwerpen in Flandern (Belgien). Mit über 300.000 Besuchern jährlich zählt das Middelheimmuseum zu den größten kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt Antwerpen. Es ist insbesondere für seinen 27 Hektar großen Skulpturengarten, im Middelheimpark gelegen, bekannt. Die Sammlung mit mehr als 400 Werken (davon mehr als 250 permanent unter freiem Himmel) gibt einen Überblick über mehr als 100 Jahre Skulptur und Plastik, von Auguste Rodin bis heute. Im Braem-Pavillon können kleinere Werke und empfindlichere Skulpturen aus der Sammlung besichtigt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Skulpturenpark geht auf die Ausstellungsreihe Biennale Middelheim zurück. Die Stadt Antwerpen hatte das Gelände 1910 von privat gekauft, um eine Parzellierung zu verhindern. Nachdem im Middelheimpark zum ersten Mal 1950 eine internationale Ausstellung gezeigt wurde, beschloss der Stadtrat, einem Vorschlag des damaligen Bürgermeisters Lode Craeybeckx folgend, eine Fläche von 20 Hektar des Parks in ein permanentes Freilichtmuseum für Bildhauerkunst umzuwandeln.[2] Ab dem Jahr 1951 bis 1989 wurde daraufhin alle zwei Jahre im Sommer die internationale Biennale für Bildhauerkunst Middelheim veranstaltet, die große Resonanz erfuhr. Es nahmen jeweils etwa 60 Künstle teil.[3] Immer wieder wurden ausgestellte Werke für die permanente Sammlung angekauft.

Seit dem Jahr 2000 zeigt das Middelheimmuseum verstärkt temporäre Ausstellungen.

Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sammlung umfasst Werke herausragender Bildhauer der Moderne und Gegenwart, unter anderem

Ausgestellte Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lucie Bausart, Sara Weyns, Johan Pas u. a.: The Middelheim Museum, Antwerp. Verlag: Ludion, Uitgeverij, 2013, ISBN 978-9-46130099-7. [Besucherführer, in Englisch, Paperback, 126 S.]
  • Menno Meewis: The Middelheim collection. Ludion, Uitgeverij, 2010, ISBN 978-9-05544961-3. [Taschenbuch, in Englisch]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beeldentuin Middelheim Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Avermaete, R., De Ridder, A. u. a.: Middelheim. Openluchtmuseum voor beeldende kunst. Musee de sculpture en plein air. Openair museum of sculpture. Freiluftmuseum für Plastik. Antwerpen, G. Govaerts, 1959
  2. Geschichte. (middelheimmuseum.be)
  3. Glenn Harper, Twylene Moyer (Hrsg.): Landscapes for Art: Contemporary Sculpture Parks. International Sculpture Center, University of Washington Press, 2008, S. 72.

Koordinaten: 51° 10′ 54″ N, 4° 24′ 49″ O