Middelkerke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Middelkerke
Wapenschild middelkerke.JPG Vlag middelkerke.jpg
Middelkerke (Provinz Westflandern)
Middelkerke
Middelkerke
Staat: Belgien
Region: Flandern
Provinz: Westflandern
Bezirk: Ostende
Koordinaten: 51° 11′ N, 2° 49′ OKoordinaten: 51° 11′ N, 2° 49′ O
Fläche: 75,65 km²
Einwohner: 19.371 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte: 256 Einwohner je km²
Postleitzahl: 8430 (Middelkerke)
8431 (Wilskerke)
8432 (Leffinge)
8433 (Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe)
8434 (Lombardsijde, Westende)
Vorwahl: 059
Bürgermeister: Jean-Marie Dedecker (Lijst Dedecker)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Gemeentehuis Middelkerke
Spermaliestraat 1
8430 Middelkerke
Website: www.middelkerke.be
lblelslh

Middelkerke ist ein Ortsteil der gleichnamigen Gemeinde in der Provinz Westflandern in Belgien und liegt an der Nordseeküste.

Zentrum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort gibt es vier Haltepunkte der längsten Straßenbahnlinie der Welt, Kusttram, die alle Orte der belgischen Nordseeküste von De Panne im Südwesten bis Knokke im Nordosten miteinander verbindet.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Middelkerke gehören die Dörfer Leffinge, Lombardsijde,[1] Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe, Westende und Wilskerke. Middelkerke selbst, Lombardsijde und Westende liegen an der Küste, während Leffinge, Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe und Wilskerke typische flämische Binnendörfer sind.

# Ortsteil Höhe über NN Einwohnerzahl
I Middelkerke 5,08 7398
II Westende 7,60 5501
III Lombardsijde 1,79 1390
IV Wilskerke 5,06 827
V Leffinge 20,46 2437
VI Slijpe 17,54 989
VII Mannekensvere 6,58 271
VIII Schore 6,70 219
IX Sint-Pieters-Kapelle 4,84 230

Die Gemeinde Middelkerke erstreckt sich bis 10 Kilometer landeinwärts und grenzt an folgende Teilgemeinden:

Middelkerke, Teil- und Nachbargemeinden. Gelbe Flächen sind bebaute Ansiedlungskerne.

Demografische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bis 1806 keine Angaben; bis einschließlich 1970 zum 31. Dezember; danach Einwohnerzahl zum 1. Januar
  • 1971: Abtretung von Raversijde an die Gemeinde Oostende (−2,06 km² mit 1.140 Einwohnern)
  • 1977: Anbindung von Leffinge, Spermalie, Westende und Wilskerke und Abtretung von Teilgebieten von Lombardsijde an Nieuwpoort (+70,57 km² mit 9.551 Einwohnern)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf das Casino

Am Seedeich von Middelkerke gegenüber der Epernayplein wurde 1954 ein Casino im normannischen Stil errichtet. Außer dem Spielsaal besaß das Gebäude auch einen sogenannten Baccarazaal (Veranstaltungssaal), in dem jährlich zahlreiche Veranstaltungen stattfanden. Anfang 2018 wurde das in die Jahre gekommene Casino abgebrochen; im Herbst 2018 sollen die Arbeiten zum Neubau beginnen.

Besoffener Brunnen (Dronkenput)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich wurde er als unterirdisches Wasserreservoir Ende des 19. Jahrhunderts gebaut, um Trinkwasser für die Gemeinde zu speichern. Durch ein Ansteigen des Grundwassers wurde das Ganze nach oben geschoben und kam so an die Oberfläche. Die zum Wasserspiegel schiefen Wände geben dem Besucher das Gefühl, betrunken zu sein. Daher kam auch der Name „Dronkenput“.

Sint-Willibrordus-Kirche (Sint-Willibrorduskerk)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sint-Willibrorduskerk, Südseite

Die Sint-Willibrordus-Kirche ist die Pfarrkirche von Middelkerke. Außer den Türen, die Überbleibsel aus dem 17. Jahrhundert sind, wurde die Kirche im 19. Jahrhundert zum großen Teil abgerissen und durch eine neogotische Kirche ersetzt. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der südliche Teil ausgebaut und die Kirche bekam eine zweite Pforte.

Gemeindehaus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindehaus

1893 einigte sich der Gemeinderat auf die Nutzung der vormaligen Pfarrei als Gemeindehaus. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde es zwischen 1924 und 1925 wieder aufgebaut und ist etwa so groß wie das ursprüngliche Bauwerk. Das Gebäude steht seit 2002 unter Denkmalschutz.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Jahr findet in Middelkerke ein Comicstripfestival statt. Um den Namen stripgemeente (‚Stripgemeinde‘) zu ehren, sind auf dem Seedeich Standbilder von verschiedenen Comicfiguren aufgestellt. Figuren, die in Middelkerke ein Standbild haben sind:

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Middelkerke unterhält mit folgenden Städten Städtepartnerschaften:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Middelkerke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alternativ wird Lombardsijde auch als Lombardzyde bezeichnet.