mieten, kaufen, wohnen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Originaltitelmieten, kaufen, wohnen
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) 2008–2016
Produktions-
unternehmen
Fandango Film TV Internet Produktions GmbH
Länge 46 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
werktags
Genre Scripted Reality
Idee Ralf Brüstle
Produktion Ralf Brüstle
Erstausstrahlung 13. Oktober 2008 auf VOX

mieten, kaufen, wohnen war eine Pseudo-Doku-Soap, die vom 13. Oktober 2008 bis zum 6. September 2016 vom deutschen Sender VOX ausgestrahlt wurde.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In jeder Sendung wurde in drei verschiedenen Handlungssträngen die Immobiliensuche von unterschiedlichen Protagonisten gezeigt. Drehorte waren meist Immobilien, die tatsächlich zum Verkauf oder zur Vermietung standen. Die Immobilienmakler übten nach Angaben von VOX ausnahmslos auch im realen Leben die Tätigkeit aus.[1] Sendeplatz des Formats war montags bis freitags das Vorabendprogramm.

Nach VOX-Sprecherin Julia Kikillis waren die Geschichten um die Wohnungssuchenden frei nacherzählt.[1] Bei den Wohnungssuchenden handelte es sich um normale Wohnungsinteressenten, Schauspieler oder Darsteller aus anderen Branchen.

Als Makler traten Robert Neubauer, Hanka Rackwitz,[2] Marco von Reeken, Claudia-Christina Gülzow, Alexander Posth, Marcel Remus[3] und zahlreiche weitere auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b „Mieten, kaufen, wohnen“: Was ist da echt?. In: Münchner Merkur vom 11. Mai 2012
  2. N24: TV-Maklerin Hanka Rackwitz – „Big Brother bereue ich nicht“. Abgerufen am 30. Januar 2014.
  3. TV-Makler Remus macht Schluss: „Ich werde verfolgt“. Abgerufen am 29. Januar 2014.