Migration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Migration (von lateinisch migratio ‚(Aus-)Wanderung‘, ‚Umzug‘) steht für:

  • in der Medizin und Biologie die Wanderung von Zellen, die Zellmigration
  • das Wandern von Stoffen in Kunststoffen und in umgebende Medien (toxikologisch relevant), siehe Migration (Chemie)
  • ein Fehlerbild bei Lacken, siehe Migration (Lack)
  • die Wanderung von Ionen im elektrischen Feld, z. B. Kapillarelektrophorese, die Elektromigration
  • eine planetare Bahnänderung eines Planeten während der Entstehung eines Planetensystems um einen Zentralstern, siehe Migration (Astronomie)
  • bei Erdöl/-gas das Sickern vom Mutter- zum Speichergestein, siehe Migration (Geologie)
  • eine Methode der rechnergestützten Entzerrung seismischer Messdaten, siehe Migration (Seismik)
  • die Umstellung auf andere Technologien, Daten-Formate, Versionen, grundlegende Soft- oder Hardware, u.ä. siehe Migration (Informationstechnik)
  • die selbstständige Bewegung eines Computerprogramms zwischen verschiedenen Rechnern, siehe Software-Agent


Siehe auch:

 Wiktionary: Migration – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: migrieren – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.