Mihály Lantos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mihály Lantos
Mihály Lantos.jpg
Spielerinformationen
Name Mihály Lantos
Geburtstag 29. September 1928
Geburtsort BudapestUngarn
Sterbedatum 31. Dezember 1989
Sterbeort BudapestUngarn
Größe 177 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1941–1943 MÁVAG SK
1943–1944 Budapesti VSC
1945 MÁV Konzum Elõre
1945–1947 Vasutas Elõre SC
1948–1950 MTK Hungária FC
1950–1951 Textiles SE
1951–1953 Bástya SE
1953–1956 Vörös Lobogó SE
1956–1961 MTK Hungária FC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1949–1956 Ungarn 52 (5)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1968–1975 Komlói Bányász
1975–1977 Nagykanizsai Olajbányász
1977–1980 Videoton FC
1980–1981 Zalaegerszegi TE
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Mihály Lantos [ˈmihaːj 'lɒntoʃ] (* 29. September 1928 in Budapest; † 31. Dezember 1989 ebenda) war ein ungarischer Fußballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mihály Lantos war Mitglied der „Goldenen Elf“ (ung. Aranycsapat), der ungarischen Nationalelf, auch Magische Magyaren genannt, die bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in Bern beim Wunder von Bern der deutschen Auswahl mit 2:3 unterlag.

Der Abwehrspieler Lantos spielte für gewöhnlich in der Abwehrreihe der Ungarn auf der linken Seite neben Gyula Lóránt. Da die goldene Elf eine moderne Auffassung von Angriffsfußball vertrat, schaltete Lantos sich auch in die Angriffe mit ein. Lantos spielte während der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 in fünf Spielen und schoss zwei Tore. Er stand beim MTK Budapest unter Vertrag und gehörte dem Verein, der zwischen 1950 und 1956 mehrere Male seinen Namen wechselte, 13 Jahre lang an.

Erfolge als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungarische Nationalmannschaft:

Verein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]