Mihai Neșu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mihai Neșu
Mihai Mircea Neșu
Spielerinformationen
Voller Name Mihai Mircea Neșu
Geburtstag 19. Februar 1983
Geburtsort OradeaRumänien
Größe 176 cm
Position linker Verteidiger
Vereine in der Jugend
0000–2001 Arcadia Oradea
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2008
2008–2011
Steaua Bukarest
FC Utrecht
87 (1)
81 (2)
Nationalmannschaft2
2003–2005
2005–2010
Rumänien U21
Rumänien
12 (0)
8 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Dezember 2012
2 Stand: 12. Dezember 2012

Mihai Mircea Neșu (* 19. Februar 1983 in Oradea) ist ein ehemaliger rumänischer Fußballspieler. Er stand bis 2012 beim FC Utrecht in der niederländischen Eredivisie unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Neșu begann seine Karriere bei seinem Heimatklub Arcadia Oradea, ehe er 2001 zu Steaua Bukarest wechselte. Am 21. April 2002 gab er sein Debüt in der rumänischen Liga 1. Mit Steaua konnte er 2005 und 2006 rumänischer Meister werden und 2006 den Supercup gewinnen. In der Saison 2006/07, nachdem George Ogăraru zu Ajax Amsterdam gewechselt war und Neșu endgültig Stammspieler geworden war, nahm er an der UEFA Champions League teil, in der er am 13. September 2006 sein Debüt absolvierte, als Steaua auswärts gegen Dynamo Kiew mit 4:1 gewann.

Anfang der Saison 2008/09 wechselte er zum FC Utrecht in die Niederlande. Dort sollte er den abgewanderten Erik Pieters ersetzen. Am 14. September 2008 gegen den FC Groningen gab der Außenverteidiger sein Debüt in der Eredivisie.

Am 10. Mai 2011 brach sich Neșu bei einem Trainingsunfall einen Halswirbel und leidet seitdem unter Lähmungserscheinungen.[1] Er musste deshalb mit Ablauf seines Vertrages im Sommer 2012 seine Karriere beenden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Neșu spielte bereits für die rumänische U21, ehe er erstmals in den Kader des A-Teams berufen wurde. 2005 gab der Defensivspieler gegen die Elfenbeinküste seine Premiere im Dress der Nationalauswahl.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Rumänischer Meister mit Steaua Bukarest: 2001, 2005, 2006
  • Rumänischer Supercupsieger mit Steaua Bukarest: 2001, 2006

Quellen[Bearbeiten]

  1. Terrible accident: Romanian football player Mihai Nesu breaks backbone during training in the Netherlands, Bucharest Herald.

Weblinks[Bearbeiten]