Mike Hallett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Karriereverlauf, Wiederqualifikation
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Mike Hallett
Geburtstag 6. Juli 1959
Nationalität EnglandEngland England
Profi 1980–1997, 1998/99, 2000/01, 2004/05
Preisgeld 920.000 £
Höchstes Break 139[1]
Century Breaks 43[1]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege 1
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 6 (89/90)

Mike Hallett (* 6. Juli 1959) ist ein englischer Snookerspieler und Sportkommentator.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hallett gewann 1975 die englische U16-Meisterschaft. In der Snooker-Saison 1980/81 gab er dann sein Debüt auf der Profitour. Sein größter Erfolg gelang ihm bei den Hong Kong Open 1989 mit einem 9:8-Finalsieg über Dene O’Kane.

Weitere Erfolge konnte er beim Masters erzielen: 1988 und 1991 erreichte er das Finale, musste sich jedoch gegen Steve Davis bzw. Stephen Hendry geschlagen geben. Während er gegen Davis mit 0:9 verlor, führte er gegen Hendry schon 7:0 und 8:2, bis er schließlich doch mit 8:9 verlor.

Hallett erreichte zweimal das Viertelfinale der Snookerweltmeisterschaft. Nach der Snooker-Saison 1998/99 musste er schließlich die Main Tour verlassen. Zur Saison 2004/05 versuchte er zwar erneut sein Glück, konnte jedoch nicht ausreichend Weltranglistenpunkte sammeln, um sich auf der Main Tour zu halten.

Während der Saison 2011/12 nahm Hallett neben den World Seniors Championship 2011 auch an fünf PTC-Turnieren teil. Dabei konnte er sich dreimal über die Vorqualifikation in die Runde der Letzten 128 vorspielen, scheiterte jedoch jeweils an Ronnie O’Sullivan, David Gilbert und Jamie Cope.

Hallett betätigt sich außerdem als Snooker-Kommentator der Snooker Premier League für Sky Sports und für die meisten Main-Tour-Turniere auf Eurosport.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ranglisten-Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

weitere Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Profil von Mike Hallett bei CueTracker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]