Mike Komisarek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Komisarek Eishockeyspieler
Mike Komisarek
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. Januar 1982
Geburtsort West Islip, Long Island, New York, USA
Größe 193 cm
Gewicht 111 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 1. Runde, 7. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
1999–2000 USA Hockey National Team Development Program
2000–2001 University of Michigan
2001–2009 Montréal Canadiens
2009–2013 Toronto Maple Leafs
2013–2014 Carolina Hurricanes

Michael „Mike“ Komisarek (* 19. Januar 1982 in West Islip, Long Island, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler polnischer Abstammung, der bis Juli 2014 bei den Carolina Hurricanes in der National Hockey League unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Komisarek im Training der Hurricanes

Komisareks Vater Roman wanderte im Alter von 24 Jahren aus Polen in die USA aus, wo er zunächst eine Autowerkstatt auf Long Island betrieb und seine Frau später nachholte. Der in den Vereinigten Staaten geborene Sohn Mike spielte zunächst in verschiedenen Juniorligen, bevor er ins Förderprogramm des US-amerikanischen Eishockeyverbands USA Hockey aufgenommen wurde. Während seiner Collegezeit spielte der 1,93 m große Verteidiger für die University of Michigan in der Central Collegiate Hockey Association, einer Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association.

Beim NHL Entry Draft 2001 wurde Komisarek schließlich als Siebter in der ersten Runde von den Canadiens de Montréal ausgewählt. Zunächst pendelte der Rechtsschütze zwischen den Canadiens und deren Farmteam, den Hamilton Bulldogs aus der American Hockey League, nach dem Lockout in der Saison 2004/05 schaffte Komisarek schließlich den Sprung in den Stammkader der Montréal Canadiens. Dort erfreute sich der US-Amerikaner aufgrund seiner körperbetonten und mannschaftsdienlichen Spielweise großer Beliebtheit bei den Fans, so führte er die Liga in der Saison 2007/08 bei der Anzahl der geblockten Schüsse (227) an und fuhr die zweitmeisten Checks innerhalb dieser Spielzeit. In der Saison zuvor gelang ihm im März 2006 gegen die Washington Capitals sein erster Torerfolg in bis dato 123 NHL-Partien. Im Jahr 2009 nahm Komisarek für das Team der Eastern Conference am All-Star Game teil.

Zur Saison 2009/10 wechselte der Rechtsschütze innerhalb der Liga zu den Toronto Maple Leafs, bei denen er einen Fünfjahresvertrag mit einem kolportierten Jahresgehalt von durchschnittlich 4,5 Millionen US-Dollar erhielt. Im Januar 2010 erlitt Komisarek im Spiel gegen die Calgary Flames einen Schulterverletzung, welche das Saisonaus für ihn bedeutete und somit auch seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Vancouver verhinderte, für die er kurz zuvor ins Aufgebot der US-amerikanischen Nationalmannschaft nominiert worden war.[1] Nach schwachen Leistungen sowie nicht erfüllter Erwartungen verbrachte der Defensivspieler einen Großteil der Saison 2012/13 auf der Tribüne in Toronto und wurde im März 2013 auf eigenen Wunsch zugunsten von Spielpraxis zum Farmteam Toronto Marlies in die AHL geschickt.[2] Im Juli 2013 wurde sein Kontrakt von den Toronto Maple Leafs frühzeitig ausbezahlt (buy out). Wenige Tage später unterzeichnete Komisarek einen Einjahresvertrag bei den Carolina Hurricanes, der nach der Saison 2013/14 nicht verlängert wurde.

Im September 2014 war der Verteidiger kurze Zeit im Rahmen eines Probevertrages (try-out) bei den New Jersey Devils engagiert[3], welche sich jedoch gegen ein feste Verpflichtung entschieden.[4] Anschließend verkündete Komisarek, dass er - mangels Angebote aus der NHL - seine aktive Karriere beendet und das Studium an der University of Michigan wieder aufnimmt[5], wo er weiterhin seit Januar 2015 die Eishockeymannschaft der Universität als Assistenztrainer betreut.[6]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Team USA U18 NAHL 1 0 0 0 16
1999/00 Team USA U20 USHL 51 5 8 13 124
2000/01 University of Michigan CCHA 41 4 12 16 77
2001/02 University of Michigan CCHA 39 11 19 30 68
2002/03 Hamilton Bulldogs AHL 56 5 25 30 79 23 1 5 6 60
2002/03 Montréal Canadiens NHL 21 0 1 1 28
2003/04 Hamilton Bulldogs AHL 18 2 7 9 47
2003/04 Montréal Canadiens NHL 46 0 4 4 34 7 0 0 0 8
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 20 1 4 5 49 4 0 1 1 8
2005/06 Montréal Canadiens NHL 73 2 4 6 116 6 0 0 0 10
2006/07 Montréal Canadiens NHL 80 4 15 19 116
2007/08 Montréal Canadiens NHL 75 4 13 17 101 12 1 2 3 18
2008/09 Montréal Canadiens NHL 66 2 9 11 121 4 0 0 0 20
2009/10 Toronto Maple Leafs NHL 34 0 4 4 40
2010/11 Toronto Maple Leafs NHL 75 1 9 10 86
2011/12 Toronto Maple Leafs NHL 45 1 4 5 41
2012/13 Toronto Marlies AHL 7 0 0 0 10
2012/13 Toronto Maple Leafs NHL 4 0 0 0 2
2013/14 Carolina Hurricanes NHL 32 0 4 4 14
CCHA gesamt 80 15 31 46 145
AHL gesamt 101 8 36 44 185 27 1 6 7 68
NHL gesamt 551 14 67 81 679 29 1 2 3 56

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2000 USA U18-WM 6 0 0 0 12
2001 USA U20-WM 7 0 0 0 0
2002 USA U20-WM 7 0 2 2 14
2006 USA WM 7 0 1 1 4
2011 USA WM 7 1 1 2 6
Junioren gesamt 20 0 2 2 26
Herren gesamt 14 1 2 3 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mike Komisarek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com Leafs' Komisarek to have season-ending surgery
  2. news.nationalpost.com Leafs GM appreciates Komisarek's foresight in asking for demotion
  3. nj.com Devils invite defensemen Mike Komisarek, Renat Mamashev to camp as unsigned tryouts
  4. nj.com Devils release Mike Komisarek; send Scott Wedgewood, Renat Mamashev to Albany (AHL)
  5. freep.com Mike Komisarek returns to U-M to give back, get degree
  6. mgoblue.com Komisarek Joins Staff as Undergraduate Assistant